Seite 2 von 2

Re: Mit welchen Hausregeln spielt Ihr und vor allem: Warum?

Verfasst: Di 31. Jul 2018, 17:44
von PresetM
Wenn wir mal spielen, gibt es keine Hausregeln.
Allerdings spielen wir auch nicht alle Erweiterungen.

Re: Mit welchen Hausregeln spielt Ihr und vor allem: Warum?

Verfasst: Di 31. Jul 2018, 17:48
von Tom
PresetM hat geschrieben:
Di 31. Jul 2018, 17:44
Wenn wir mal spielen, gibt es keine Hausregeln.
Allerdings spielen wir auch nicht alle Erweiterungen.
Ihr einigt euch ja bestimmt auf eine der vielen Regeln des Grundspieles. Welche, denn? :D

Re: Mit welchen Hausregeln spielt Ihr und vor allem: Warum?

Verfasst: Sa 4. Aug 2018, 13:07
von PresetM
Tom hat geschrieben:
Di 31. Jul 2018, 17:48
Ihr einigt euch ja bestimmt auf eine der vielen Regeln des Grundspieles. Welche, denn? :D
Da gibt es nichts "zu einigen". Wir spielen nach den normalen letzten offiziellen Grundspielregeln der alten Edition.
Was meinst Du mit "vielen Regeln des Grundspieles"?

Re: Mit welchen Hausregeln spielt Ihr und vor allem: Warum?

Verfasst: Sa 4. Aug 2018, 14:06
von Tom
Na zum Beispiel, das mit der Wertung der Stadt aus 2 Teilen.

Re: Mit welchen Hausregeln spielt Ihr und vor allem: Warum?

Verfasst: Sa 4. Aug 2018, 16:33
von ku61
PresetM hat geschrieben: ... Wir spielen nach den normalen letzten offiziellen Grundspielregeln der alten Edition...
Hört sich erst einmal gut an, in der "letzten" Regel sollten Fehler korrigiert sein und eventuelle Schwachpunkte (die durch Spielpraxis festgestellt werden - zum Beispiel die Kleinstädte) angepasst werden.
Jetz kommt aber mein ABER, siehe z. B. Flussregel.
Ich bleibe dabei, ohne Hausregel (wenn auch nur eine ganz ganz winzige) geht es kaum.

Re: Mit welchen Hausregeln spielt Ihr und vor allem: Warum?

Verfasst: Do 9. Aug 2018, 23:10
von Dario Pick
ku61 hat geschrieben:
Sa 28. Jul 2018, 14:58
Hi Dario Pick,
willkommen im besten Forum.
Dario Pick hat geschrieben: Wir haben neulich mal (wahrscheinlich nicht so ganz regelkonform :) ) für eine Stadt 12 Punkte vergeben für einen Bauer.
Die Wahrscheinlichkeit, dass dieses Spiel nicht regelkonform war sondern auf Hausregeln beruht, liegt bei 100%.
Dario Pick hat geschrieben:
Das ging so: Zuerst wurde eine aus 2 Plättchen bestehende Stadt zu einer Burg gemacht (8. Erweiterung).
regelkonform, Kleinstädte zu Burgen

Dario Pick hat geschrieben: ... Zufälligerweise war eines der Plättchen eine Katharerkarte ...
muss Hausregel sein, denn durch Burgen verliert die Katharerkarte ihre Wirkung - Katharer auch zugedeckt
Dario Pick hat geschrieben:
... dann hatten wir noch das Schweinchen (2. Erweiterung) und den Gutshof (5. Erweiterung), den wir ähnlich wie das Schwein nur dazugestellt haben....
nach offizieller Regel kommt mit Einsatz des Gutshofes das Schwein von der Wiese (Ausnahme wäre Schweineherde - hier nicht der Fall)
Dario Pick hat geschrieben: das macht 12 Punkte
Offiziell Regel: 5 Punkte (Gutshof + Burg)
Hausregel Dario Pick: 12 Punkte

Das wichtigste: Deine Mitspieler müssen die gemeinsame Hausregel akzeptieren und Spaß beim Spielen haben.


Ja wobei die Katharer ja auch vor der Stadt stehen. Darüber lässt sich streiten. :)
Das mit dem Gutshof stimmt, dass war unsere "Hausregel"

Re: Mit welchen Hausregeln spielt Ihr und vor allem: Warum?

Verfasst: Mo 13. Aug 2018, 17:13
von Marsufoman
Also ich spiele eigentlich immer nach normalen Regeln. Bei mir ist es aber so das der erste Spieler die Anfangskarte anlegt.

Re: Mit welchen Hausregeln spielt Ihr und vor allem: Warum?

Verfasst: Mo 13. Aug 2018, 17:51
von maik63de
Marsufoman hat geschrieben:
Mo 13. Aug 2018, 17:13
Also ich spiele eigentlich immer nach normalen Regeln. Bei mir ist es aber so das der erste Spieler die Anfangskarte anlegt.
Ähhh, der "Anfangsspieler" fängt doch immer an, also zieht und legt er die erste Karte. Sonst wäre es ja nicht der "Anfangsspieler"... :D

Re: Mit welchen Hausregeln spielt Ihr und vor allem: Warum?

Verfasst: Mo 13. Aug 2018, 19:35
von Marsufoman
maik63de hat geschrieben:
Mo 13. Aug 2018, 17:51
Marsufoman hat geschrieben:
Mo 13. Aug 2018, 17:13
Also ich spiele eigentlich immer nach normalen Regeln. Bei mir ist es aber so das der erste Spieler die Anfangskarte anlegt.
Ähhh, der "Anfangsspieler" fängt doch immer an, also zieht und legt er die erste Karte. Sonst wäre es ja nicht der "Anfangsspieler"... :D
Ich meinte der Anfangspieler "muss" die Anfangskarte "ziehen".

Re: Mit welchen Hausregeln spielt Ihr und vor allem: Warum?

Verfasst: Di 14. Aug 2018, 14:24
von PresetM
Marsufoman hat geschrieben:
Mo 13. Aug 2018, 19:35
Ich meinte der Anfangspieler "muss" die Anfangskarte "ziehen".
Ich denke mal, Du meinst das "Startplättchen". Dies wird aber nicht vom ersten Spieler gelegt, sondern liegt zu Beginn des Spiels bereits auf dem Tisch.

Re: Mit welchen Hausregeln spielt Ihr und vor allem: Warum?

Verfasst: Di 14. Aug 2018, 16:05
von Marsufoman
PresetM hat geschrieben:
Di 14. Aug 2018, 14:24
Marsufoman hat geschrieben:
Mo 13. Aug 2018, 19:35
Ich meinte der Anfangspieler "muss" die Anfangskarte "ziehen".
Ich denke mal, Du meinst das "Startplättchen". Dies wird aber nicht vom ersten Spieler gelegt, sondern liegt zu Beginn des Spiels bereits auf dem Tisch.
Deswegen ist mein Regel ja eine Hausregel. :D

Re: Mit welchen Hausregeln spielt Ihr und vor allem: Warum?

Verfasst: Di 14. Aug 2018, 17:38
von Zotto
:)) :-BD

Re: Mit welchen Hausregeln spielt Ihr und vor allem: Warum?

Verfasst: Di 14. Aug 2018, 19:45
von Fährmann
Marsufoman hat geschrieben:
Di 14. Aug 2018, 16:05
PresetM hat geschrieben:
Di 14. Aug 2018, 14:24
Marsufoman hat geschrieben:
Mo 13. Aug 2018, 19:35
Ich meinte der Anfangspieler "muss" die Anfangskarte "ziehen".
Ich denke mal, Du meinst das "Startplättchen". Dies wird aber nicht vom ersten Spieler gelegt, sondern liegt zu Beginn des Spiels bereits auf dem Tisch.
Deswegen ist mein Regel ja eine Hausregel. :D
Das machen wir auch so, nur daß eine beliebige Karte gezogen werden kann. Bisher ist es noch nie passiert, dass die 2. Karte nicht angelegt werden konnte - nicht einmal, als eine Kathedrale das Startkärtchen war.