Nebel über Carcassonne, ein gelungenes Spiel?

Hier dürft ihr eure Berichte posten
Antworten
Benutzeravatar

Themen Autor
diggidi
Carcassonne-Meister
Carcassonne-Meister
Beiträge: 114
Registriert: Mo 22. Jul 2013, 18:00

Nebel über Carcassonne, ein gelungenes Spiel?

Beitrag von diggidi »

Hallo,

an verschiedenen Stellen wurde sich hier im Forum bereits über die "Nebel über Carcassonne" im Forum unterhalten (gerade über das mutmaßlich unmögliche Level 6) aber so ein komplettes Stimmungsbild habe ich noch nicht.
Wir sind zwischen den Jahren auch endlich mal wieder zum Spielen gekommen und haben ein paar Partien Nebel über Carcassonne im Koop-Modus gewagt.

Unsere Spiele:
Wir hatten uns sehr auf ein kooperatives Spiel gefreut. Gespielt haben wir zu zweit. Level 1 war natürlich auch noch easy und vielversprechend. In Level 2 hatten wir dann bereits richtig zu kämpfen, obwohl wir einmal sogar eine Stadt mit 4 unterschiedlichen Meeplefarben fertigstellt haben, haben uns die kleinen Geister das Genick gebrochen. Also nicht verzagen nochmal, hat dann auch mit viel Punktestreuen und maximaler Kooperation im dritten Versuch nach eine Schwemme von Friedhöfen die einfach nicht zu schließen waren doch geklappt. Haben uns zwischenzeitlich schon hier im Forum und bei Carc Central belesen um sicherzugehen, dass wir keine Regelmissverständnisse und diese auch ausgemerzt. (Was in meiner Auffassung kein gutes Zeichen für ein Spiel ist wenn man das Internet konsultiert - aus Unsicherheit und sicher auch Frust)

Level 3 hat dann sogar im ersten Versuch geklappt, aber nur weil durch das opfern einer 10 Punkte statt um zwei kümmerliche Geister zu verjagen.
Level 4 ist ja das gleiche nur schwerer, da hatten wir dann keinerlei Muse. Das Erlebnis ist ja das gleiche und nach Herausforderung war uns nicht zumute.
Level 5 haben wir nach Regelkunde ehrlich gesagt für uns gestrichen, liest sich einfach überhaupt nicht nach Spaß.

Mein ganz persönliches Fazit:
Ich bin total enttäuscht von der Koop-Variante. Es war zu viel Frust und zu wenig Genuss. Ich hatte immer wieder das Gefühl, dass entweder dieses Spiel nicht ausreichend von normalen Spieler getestet wurde oder wir einfach schlecht sind. Was man natürlich nicht als Fazit aus einem Spielenachmittag ziehen möchte. :-?
Da wir uns auch sonst nicht sonderlich gemein verhalten bei Carcassonne und auch schon so ziemlich alles aus dem Carcassonne-Universum gespielt haben, viel uns die Zusammenarbeit nicht schwer und wir hatten eigentlich eher eine neue Herausforderung und weniger verzweifeln erwartet.
Wenn ich dann die Stories über das angeblich unmöglich Level 6 lese, frage ich mich ob ich die falsche Herangehensweise oder Erwartungshaltung habe, ob ich einfach zu schlecht bin oder ob das Spiel vielleicht zu schwere oder spielmechanisch zu unausgewogen ist...?

Punkte die uns als problematisch in der Spielmechanik aufgefallen sind:
- die Friedhöfe sind ziemliche Brocken, selbst einer allein ist schon eine Herausforderung, manchmal passt einfach die letzte Karte nicht und die Friedhöfe sammeln unaufhörlich Geister. Manchmal kann man gar nicht so viele Wertungen auslösen um jeweils 3 Geister wieder rauszuholen... siehe dazu auch die nächsten beiden Punkte. Kommen dann auch noch mehr als einer wird es stressig. (Wir hatten einmal 4 Stück kurz hintereinander, das war nicht mehr zu halten)
- Es gibt relative viel Nebelkärtchen mit Geistern, Verschnaufpausen gibt es somit keine, das kann man mögen oder nicht.
- Durch das "neue Gebiet" Nebel wird der Spielplan extrem zerhackt. Es entstehen noch mehr Lücken als früher, was jetzt eher nur ein kosmetisches Problem ist. Aber wir hatten viel zu oft Probleme mal etwas fertig zu bekommen, weil einfach nix gepasst hat. Hier stellen wir uns die Frage ob es nicht irgendetwas zum Entschärfen braucht wie die Brücke um Kärtchen etwas passender zu machen, Gerade weil ein Nebel in dem viele Geister stecken oder ein Friedhof der schon viel zu lange nicht geschlossen werden konnte so mächtige Gegner sind.

Eure Meinung und Erfahrung:
So und jetzt interessiert mich natürlich eure Meinung und vor allem eure Erfahrungen mit den Nebeln im Koop-Modus.
Wie erging es euch?
Wie war das Verhältnis Spaß vs. Stress in euren Partien?
Was hat euch gut gefallen was weniger?
Habt ihr Verbesserungsvorschläge?
Haltet ihr das Spiel für gelungen? Würdet ihr es anderen Carc.-Spielern oder auch Neulingen empfehlen?

Freue mich auf euer Feedback. :-BD
Benutzeravatar

Konrad2605
Moderator
Moderator
Beiträge: 3477
Registriert: Do 10. Nov 2016, 20:49

Re: Nebel über Carcassonne, ein gelungenes Spiel?

Beitrag von Konrad2605 »

Wir haben es öfters gespielt, aber Level 6 haben wir nie geschafft, egal wie wir es Angestellt haben.
Da kommt dan auch keine Freude auf.
Im gegenteil, jeder hat eine andere Idee, wie man es machen könnte, aber keine klappt.
Somit kommt der Frust und man möchte es nicht mehr spielen.
Empfehlen kann ich es nicht, vor allem wenn Kinder mitspielen.
Die habe nach 2 Spielen schon keine Lust mehr.
Gruß
Konrad2605
Benutzeravatar

PresetM
Carcassonne-Gott 05
Carcassonne-Gott 05
Beiträge: 4476
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 09:02

Re: Nebel über Carcassonne, ein gelungenes Spiel?

Beitrag von PresetM »

Vor ein paar Tagen hatte ich wieder Gelegenheit, "Nebel über Carcassonne" zu spielen. Wir haben zu dritt gespielt. Meine beiden Spielpartner sind ausgewiesene Carcassonne-Experten, "Nebel über Carcassonne" kannten sie allerdings noch nicht.

Wir haben uns entschlossen, mit Variante 3 zu beginnen, sozusagen als Einstieg und zum Erlernen des Spieles. Drei Spiele hatten wir dann auch recht schnell verloren, auch weil wir etwas experimentiert hatten. Das vierte Spiel dann haben wir gewonnen.
Weiter ging es mit Level 4. Nachdem nun die Regeln den beiden klar waren, benötigten wir nur drei Versuche, um Level 4 zu gewinnen.
Im Level 5 mit den verschärften Friedhöfen benötigten wir nur zwei Spiele, um zu gewinnen.
Dann haben wir noch aus Spaß Level 1 und 2 gespielt, die wir jeweils im ersten Versuch gewinnen konnten. Bei meinen Spielpartnern ist das Spiel sehr gut angekommen.

Wesentlich ist es, vor allem in Level 4 und 5 alle Register zu ziehen und immer sehr genau zu spielen. Es ist wichtig, alle gängigen Strategien des normalen Carcassonne-Spiels einfließen zu lassen.
Und was man nicht vergessen darf, man muss sich immer auf die jeweilige Spielsituation einstellen. Es ist vonnöten, immer den exakten Überblick über alle Möglichkeiten im Spiel haben, an welchen Stellen man kurzfristig Geister loswerden kann, wie man schnell Friedhöfe neutralisiert usw.
Also immer sehr vorausschauend spielen!
Für die Friedhöfe haben wir ein relativ einfaches Konzept gefunden: Im Laufe der Partie wurden von uns Stellen in der Auslage frei gelassen (oder entsprechend angelegt), so dass an diesen Stellen dann ein aufgedeckter Friedhof problemlos versenkt werden konnte.
Ebenso ist es wichtig, sehr genau bei den Hunden zu spielen. Können diese doch bei korrekter Anwendung für viele Punkte sorgen.
Und natürlich ist es Pflicht, Städte und Straßen zu bauen (vor allem Städte), in denen am Ende alle Spieler einen Gefolgsmann stehen haben, um viele Punkte zu erreichen. So kann man sich auf die Geister konzentrieren und hat es deutlich einfacher. Es ist also Unfug, Städte immer schnell abschließen zu wollen.
Ebenso ist es wichtig, bei kleinen Straßenwertungen auf die Punkte zu verzichten und dafür lieber Geister zu entfernen.

Ich bin mir sicher, dass wir noch lange nicht das, ich sage es mal so, intellektuelle Potential des Spieles ausgeschöpft haben. Sicher gibt es die Möglichkeit, die verschiedenen taktischen Manöver noch besser aufeinander abzustimmen und einzusetzen. Und das alles herauszufinden trägt deutlich zum Spielspaß bei.

Aber vor allem in den höheren Schwierigkeitsgraden ist es wichtig, sehr genau zu spielen, sonst besteht man die Herausforderungen nicht.
In unseren Spielen im Level 3 hatten wir es in den ersten Spielen schlicht vergessen, dass man anstelle von Punktwertungen auch Geister entfernen darf.

Wenn wir das Spiel wieder einmal spielen werden, kommt für uns nur Level 5 in Frage. Das macht definitiv am meisten Spaß. Von Frust keine Spur, denn es ist ja klar, dass man kämpfen muss.

Und was ist nun mit Level 6?
Klar, wir haben auch das gespielt, aber da war es bereits weit nach Mitternacht und die Konzentration war weg.
Und auch ich denke, es ist kaum zu schaffen. Da jeder immer alle Punkte bringen muss, ist die Herausforderung schon gigantisch.
Trotzdem gehe ich nicht zu hart damit ins Gericht, denn es soll ja auch noch für Hardcore-Zocker eine Herausforderung geben...
„Immer versucht. Immer gescheitert. Einerlei. Wieder versuchen. Wieder scheitern. Besser scheitern.“ Samuel Beckett
Benutzeravatar

wayneun1t
Carcassonne-Freak
Carcassonne-Freak
Beiträge: 11
Registriert: Fr 28. Okt 2022, 18:33

Re: Nebel über Carcassonne, ein gelungenes Spiel?

Beitrag von wayneun1t »

Hat jemand versucht, dies als Erweiterung des Basisspiels zu spielen (anstatt als kooperatives Spiel)?

Ich sehe, es gibt Regeln dafür auf Wikicarpedia..... Ich bin neugierig, wer das versucht hat und ob seine Erfahrungen positiv oder negativ waren?

Grüße, Wayne

==========================================================
Has anyone tried playing this as an expansion to the base game (instead of as the co-operative game)?

I see there are rules for doing this on Wikicarpedia..... I am curious who has tried this and whether their experience has been positive or negative?

Regards, Wayne
Bitte entschuldigen Sie eventuelle Sprachübersetzungsfehler / Please excuse any language translation errors. :D
Benutzeravatar

puhbaer40
Carcassonne-Überflieger
Carcassonne-Überflieger
Beiträge: 73
Registriert: Mi 6. Dez 2017, 22:29

Re: Nebel über Carcassonne, ein gelungenes Spiel?

Beitrag von puhbaer40 »

Hallo wayneun1t

Ja haben wir. siehe dazu bitte in zuletzt gespielt.

Gruß puhbaer40
Benutzeravatar

Linksux
Carcassonne-Freak
Carcassonne-Freak
Beiträge: 10
Registriert: Mi 8. Jan 2020, 12:26

Re: Nebel über Carcassonne, ein gelungenes Spiel?

Beitrag von Linksux »

Guten Morgen.
vielen Dank für das Teilen Ihrer Erfahrungen
persönlich haben wir Level 1-4 gemacht, ohne Erfolg beim ersten Versuch, aber jedes Mal mit dem Wunsch, wieder zu spielen und unsere Fehler zu berücksichtigen

Wir können es kaum erwarten, 5 und 6 auszuprobieren!
Benutzeravatar

Challa007
Carcassonne-Großmeister
Carcassonne-Großmeister
Beiträge: 223
Registriert: Do 26. Jan 2017, 14:55

Re: Nebel über Carcassonne, ein gelungenes Spiel?

Beitrag von Challa007 »

Nebel über Carcassonne als eigenständiges Spiel:
wir haben es immer gerne gespielt, jetzt in letzter Zeit allerdings nicht mehr so häufig. Ausser Level 6, das haben wir gar nicht erst probiert, es ist nicht zu schaffen. Ist auch nicht wichtig. Ich denke, man sollte bei dem Spiel einfach Level 6 vergessen.
Nach all den Rückmeldungen, die ich in verschiedensten Foren gelesen habe, hat jeder, der das Spiel zu schwer findet, im Nachhinein gemerkt, dass irgendeine Regel übersehen/falsch verstanden/missinterpretiert wurde. Jeder!! Und es gibt für mich immer Neues zu entdecken, was man anscheinend falsch verstehen kann...
Ich habe vor, eine Checkliste für jedes Level und für jede Spieleranzahl zu erstellen, ..., tja, wenn ich mal die Zeit dazu finde....

Nebel über Carcassonne als 11. Erweiterung "Geister,Schlösser und Friedhöfe"
das haben wir vor einer Woche zum ersten Mal gespielt und sind vollauf begeistert. Das ist eine wirklich klasse Erweiterung! Nur die Erweiterung mit Grundspiel reicht völlig aus, einfach genial! Das flutscht, kein großes Grübeln oder große Behinderungen wie beim eigenständigen Spiel.
In Verbindung mit den Obstbäumen und Fluggeräten auch wunderbar spielbar. (Himmlisch, wenn man über ein Fluggerät einen Wächtermeeple auf einen noch nicht fertiggestellten Friedhof schicken kann...hach...)
Wir haben auch mit Manege frei getestet, das würden wir allerdings weniger empfehlen, es flutscht einfach irgendwie nicht.

Fazit: für Carcassonne-Spieler ein Muss! Wer mit dem eigenständigen Spiel nicht zurecht kommt, braucht es auf jeden Fall als 11. Erweiterung (es sei denn, ihr seid eingefleischte C1 Spieler ;-) )
Benutzeravatar

Challa007
Carcassonne-Großmeister
Carcassonne-Großmeister
Beiträge: 223
Registriert: Do 26. Jan 2017, 14:55

Re: Nebel über Carcassonne, ein gelungenes Spiel?

Beitrag von Challa007 »

So würde zum Beispiel eine Checkliste für Level 1 für 2 Spieler aussehen (dies ist mal ein 1. Entwurf):

2 Spieler
Level 1

Generelles vor dem Spiel (gilt für alle Level)
- Das Startplättchen in die Mitte des Spielfelds legen (das Startplättchen besteht aus 4 Plättchen, die
während des Spiels jedes für sich allein betrachtet werden. Auf der Rückseite des Plättchens sieht man die
Unterteilung.)
- 3 Geister darauf stellen (2 und 1)
- Die Wertungstafel gut sichtbar für beide Spieler an den Rand legen

Spielvorbereitung
- Das Zielplättchen auf 0/50 der Wertungstafel legen
- Die 2 Hunde zurück in die Schachtel legen
- Alle 5 Plättchen mit Friedhöfen und alle 5 Plättchen mit Schlössern aus dem Spiel nehmen und zurück in die
Schachtel legen
- Alle anderen Plättchen mischen und verdeckt am Spielrand bereitlegen
- Jeder Spieler wählt für sich zwei Farben aus und nimmt sich jeweils drei Meeples für jede seiner Farben und
legt sie vor sich auf den Tisch
- Zwei Farben nehmen nun nicht am Spiel teil, von einer dieser Farben wird nun ein Meeple auf das Startfeld
(0/50) der Wertungstafel gestellt.
- alle übrigen Meeples werden in die Schachtel zurückgelegt
- Die 15 Geister am Spielrand bereitlegen

Spielablauf – für jeden Zug eines Spielers genau diese Reihenfolge einhalten:
A) Landschaftsplättchen anlegen
- Beim Anlegen von Plättchen braucht man nicht auf den Nebel zu achten, d.h. der Nebel muss nicht immer
„genau passen“. Manchmal ist es sogar strategisch besser, den Nebel offen zu lassen.

B) Wurde ein Plättchen mit Nebel angelegt? Wenn ja dann:

ENTWEDER Nebel abschliessen
- prüfen, ob mit dem Anlegen des Plättchens Nebel abgeschlossen wurde. Wenn ja, sofort alle Geister des
abgeschlossenen Nebelfelds vom Spielfeld nehmen und zu den übrigen Geistern am Rande des Spielfelds
zurücklegen
ODER Geister einsetzen (falls kein Nebelfeld abgeschlossen wurde)
- Beim Anlegen von Plättchen mit Nebel muss der Spieler so viele Geister auf das Plättchen stellen, wie dort
abgebildet sind. Ausnahme: wurde das Plättchen an mindestens einer Seite an einen bereits bestehenden
Nebel angelegt (also Nebel erweitert), muss ein Geist weniger als abgebildet auf das Plättchen gestellt
werden.

C) Einen Meeple einsetzen

- Der Spieler am Zug kann einen Meeple irgendeiner seiner beiden Farben einsetzen (es braucht keine
Farbreihenfolge eingehalten zu werden)


D) Wurden Gebiete abgeschlossen? Wenn ja: Werten

- Bei jeder Wertung kann der Spieler erneut entscheiden:
ENTWEDER er wertet die Punkte und geht mit dem Zählmeeple auf der Wertungstafel entsprechend
vorwärts
ODER er entfernt maximal 3 Geister von genau einem Plättchen seiner Wahl und legt sie zurück zu
den anderen Geistern

- Bei Punktwertungen wertet jede Farbe eigenständig. In diesem Spiel geht es in Gebieten wie Städten und
Strassen nicht darum, die Mehrheit in einem Gebiet zu haben wie im klassischen Carcassonne, es zählt nur,
wie viele verschiedene Farben in dem Gebiet stehen.

Beispiel: eine Stadt, in der Meeples in 4 verschiedenen Farben stehen, wertet die Punkte der Stadt vier Mal.
Es ist dabei egal, ob von einer Farbe mehrere Meeples in der Stadt stehen. Der Zählmeeple auf der
Wertungstafel geht vier Mal die Punkte der Stadt vorwärts.
- Beim Entfernen von Geistern vom Startplättchen beachtet, dass das Startplättchen aus 4 individuellen
Plättchen besteht und ihr somit nur von einem von diesen vieren maximal 3 Geister entfernen dürft
Benutzeravatar

maik63de
Administrator
Administrator
Beiträge: 5804
Registriert: So 21. Okt 2012, 23:20
Kontaktdaten:

Re: Nebel über Carcassonne, ein gelungenes Spiel?

Beitrag von maik63de »

Challa007 hat geschrieben: Mo 30. Jan 2023, 10:38 B) Wurde ein Plättchen mit Nebel angelegt? Wenn ja dann:[/u]
ENTWEDER Nebel abschliessen
- prüfen, ob mit dem Anlegen des Plättchens Nebel abgeschlossen wurde. Wenn ja, sofort alle Geister des
abgeschlossenen Nebelfelds vom Spielfeld nehmen und zu den übrigen Geistern am Rande des Spielfelds
zurücklegen
Leider nicht ganz richtig: Wenn ein Plättchen mit Nebel (auf dem Geister gestellt werden müssen) angelegt wird, muss erst die Anzahl der Geister auf jeden Fall eingesetzt werden, bzw. überprüft werden, ob noch genug im Vorrat sind. Sollte dies nicht der Fall sein, ist das Spiel sofort verloren
Gruß Maik
Carcassonne-Forum
Etwas Gescheiteres kann einer doch nicht treiben in dieser schönen Welt, als zu spielen.
Henrik Ibsen (1828 - 1906), norwegischer Dramatiker
Benutzeravatar

Challa007
Carcassonne-Großmeister
Carcassonne-Großmeister
Beiträge: 223
Registriert: Do 26. Jan 2017, 14:55

Re: Nebel über Carcassonne, ein gelungenes Spiel?

Beitrag von Challa007 »

Und hier der 1. Entwurf für eine Checkliste für 2 Spieler - Level 2

2 Spieler
Level 2

Generelles vor dem Spiel (gilt für alle Level)
- Das Startplättchen in die Mitte des Spielfelds legen (das Startplättchen besteht aus 4 Plättchen, die während des Spiels jedes für sich allein betrachtet werden. Auf der Rückseite des Plättchens sieht man die Unterteilung.)
- 3 Geister darauf stellen (2 und 1)
- Die Wertungstafel gut sichtbar für beide Spieler an den Rand legen

Spielvorbereitung

- Das Zielplättchen mit der grauen Seite nach oben auf die 25 der Wertungstafel legen
- Die 2 Hunde zurück in die Schachtel legen
- Alle anderen Plättchen mischen und verdeckt am Spielrand bereitlegen
- Jeder Spieler wählt für sich zwei Farben aus und nimmt sich jeweils drei Meeples für jede seiner Farben und legt sie vor sich auf den Tisch
- Zwei Farben nehmen nun nicht am Spiel teil, von einer dieser Farben wird nun ein Meeple auf das Startfeld (0/50) der Wertungstafel gestellt.
- alle übrigen Meeples werden in die Schachtel zurückgelegt
- Die 15 Geister am Spielrand bereitlegen

Spielablauf – für jeden Zug eines Spielers genau diese Reihenfolge einhalten:
A) Landschaftsplättchen anlegen
- Beim Anlegen von Plättchen braucht man nicht auf den Nebel zu achten, d.h. der Nebel muss nicht immer „genau passen“. Manchmal ist es sogar strategisch besser, den Nebel offen zu lassen.

B) Wurde ein Plättchen mit Nebel angelegt und damit ein Nebelfeld abgeschlossen?

- Wenn ja, sofort alle Geister des abgeschlossenen Nebelfelds vom Spielfeld nehmen und zu den übrigen Geistern am Rande des Spielfelds zurücklegen

C) Wurde ein Friedhof mit 4 Plättchen wie ein Kreuz umbaut (senkrecht nach oben und unten, waagerecht nach links und rechts)?
- Wenn ja, sofort einen beliebigen Meeple, der sich bereits auf dem Spielfeld befindet, auf den Friedhof legen (beerdigen) und alle Geister von diesem Friedhof zurück zu den anderen Geistern legen
- Der beerdigte Meeple muss nicht vom aktiven Spieler sein, es kann auch ein Meeple des anderen Spielers sein
- Falls sich gerade keine Meeples im Spiel befinden sollten oder nur bereits beerdigte Meeple, dann müsst ihr einen Meeple aus euren Vorräten wählen

D) Wurde ein Plättchen mit Nebel angelegt (ohne ein Nebelfeld abzuschliessen)?
- Beim Anlegen von Plättchen mit Nebel muss der Spieler so viele Geister auf das Plättchen stellen, wie dort abgebildet sind. Ausnahme: wurde das Plättchen an mindestens einer Seite an einen bereits bestehenden Nebel angelegt (also Nebel erweitert), muss ein Geist weniger als abgebildet auf das Plättchen gestellt werden.
- Wurde soeben mindestens 1 Geist auf das Plättchen gestellt, muss jetzt noch zusätzlich genau ein Geist auf genau einen beliebigen nicht abgeschlossenen Friedhof gesetzt werden (Friedhof, auf dem kein Meeple beerdigt ist).
- Gibt es keine offenen Friedhöfe, muss auch kein zusätzlicher Geist gesetzt werden.

E) Einen Meeple einsetzen

- Der Spieler am Zug kann einen Meeple irgendeiner seiner beiden Farben einsetzen (es braucht keine Farbreihenfolge eingehalten zu werden)

F) Wurden Gebiete abgeschlossen? Wenn ja: Werten
- Bei jeder Wertung kann der Spieler erneut entscheiden:
ENTWEDER er wertet die Punkte und geht mit dem Zählmeeple auf der Wertungstafel entsprechend vorwärts
ODER er entfernt maximal 3 Geister von genau einem Plättchen seiner Wahl und legt sie zurück zu den anderen Geistern

- Bei Punktwertungen wertet jede Farbe eigenständig. In diesem Spiel geht es in Gebieten wie Städten und Strassen nicht darum, die Mehrheit in einem Gebiet zu haben wie im klassischen Carcassonne, es zählt nur, wie viele verschiedene Farben in dem Gebiet stehen.
Beispiel: eine Stadt, in der Meeples in 4 verschiedenen Farben stehen, wertet die Punkte der Stadt vier Mal. Es ist dabei egal, ob von einer Farbe mehrere Meeples in der Stadt stehen. Der Zählmeeple auf der Wertungstafel geht vier Mal die Punkte der Stadt vorwärts.
- Wenn der Zählmeeple das 1. Mal am Zielplättchen vorbeikommt, wird das Zielplättchen umgedreht. Erreicht ihr es das 2. Mal (also mit farbiger Seite oben), habt ihr gewonnen.
- Entscheidet ihr euch dafür, Geister zu entfernen, dürft ihr selbstverständlich auch maximal 3 Geister von einem Friedhofsplättchen entfernen.
- Beim Entfernen von Geistern vom Startplättchen beachtet, dass das Startplättchen aus 4 individuellen Plättchen besteht und ihr somit nur von einem von diesen vieren maximal 3 Geister entfernen dürft
Benutzeravatar

Challa007
Carcassonne-Großmeister
Carcassonne-Großmeister
Beiträge: 223
Registriert: Do 26. Jan 2017, 14:55

Re: Nebel über Carcassonne, ein gelungenes Spiel?

Beitrag von Challa007 »

maik63de hat geschrieben: Mo 30. Jan 2023, 10:53
Challa007 hat geschrieben: Mo 30. Jan 2023, 10:38 B) Wurde ein Plättchen mit Nebel angelegt? Wenn ja dann:[/u]
ENTWEDER Nebel abschliessen
- prüfen, ob mit dem Anlegen des Plättchens Nebel abgeschlossen wurde. Wenn ja, sofort alle Geister des
abgeschlossenen Nebelfelds vom Spielfeld nehmen und zu den übrigen Geistern am Rande des Spielfelds
zurücklegen
Leider nicht ganz richtig: Wenn ein Plättchen mit Nebel (auf dem Geister gestellt werden müssen) angelegt wird, muss erst die Anzahl der Geister auf jeden Fall eingesetzt werden, bzw. überprüft werden, ob noch genug im Vorrat sind. Sollte dies nicht der Fall sein, ist das Spiel sofort verloren
Hallo @maik63de , ich habe diese Frage auf der Spielwiesn mit HiG geklärt, es ist so wie ich es geschrieben habe :)
Benutzeravatar

Challa007
Carcassonne-Großmeister
Carcassonne-Großmeister
Beiträge: 223
Registriert: Do 26. Jan 2017, 14:55

Re: Nebel über Carcassonne, ein gelungenes Spiel?

Beitrag von Challa007 »

Du kannst es übrigens auch selbst schnell überprüfen:
In der Kurzübersicht auf der letzten Seite der Regel findest du bei 1b Nebel abschliessen, erst bei 2a ist Geister setzen
Benutzeravatar

maik63de
Administrator
Administrator
Beiträge: 5804
Registriert: So 21. Okt 2012, 23:20
Kontaktdaten:

Re: Nebel über Carcassonne, ein gelungenes Spiel?

Beitrag von maik63de »

Challa007 hat geschrieben: Mo 30. Jan 2023, 10:57
maik63de hat geschrieben: Mo 30. Jan 2023, 10:53
Challa007 hat geschrieben: Mo 30. Jan 2023, 10:38 B) Wurde ein Plättchen mit Nebel angelegt? Wenn ja dann:[/u]
ENTWEDER Nebel abschliessen
- prüfen, ob mit dem Anlegen des Plättchens Nebel abgeschlossen wurde. Wenn ja, sofort alle Geister des
abgeschlossenen Nebelfelds vom Spielfeld nehmen und zu den übrigen Geistern am Rande des Spielfelds
zurücklegen
Leider nicht ganz richtig: Wenn ein Plättchen mit Nebel (auf dem Geister gestellt werden müssen) angelegt wird, muss erst die Anzahl der Geister auf jeden Fall eingesetzt werden, bzw. überprüft werden, ob noch genug im Vorrat sind. Sollte dies nicht der Fall sein, ist das Spiel sofort verloren
Hallo @maik63de , ich habe diese Frage auf der Spielwiesn mit HiG geklärt, es ist so wie ich es geschrieben habe :)
Du hast Recht, ich habe gerade mal Klaus-Jürgen gefragt. Er sagt auch, dass es sich so verhält, wie du sagst... Sorry, ich hatte den Punkt in der Regel verkehrt verstanden... :ymblushing:
Gruß Maik
Carcassonne-Forum
Etwas Gescheiteres kann einer doch nicht treiben in dieser schönen Welt, als zu spielen.
Henrik Ibsen (1828 - 1906), norwegischer Dramatiker
Antworten

Zurück zu „Spiel- Bewertungen & Berichte - Reviews & Session Reports“