Zusammenspiel 3. und 4. Erweiterung

The Princess & the Dragon
Antworten
Benutzeravatar

Themen Autor
Darkness4910
Carcassonne-Spieler
Carcassonne-Spieler
Beiträge: 4
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 18:45
Jan 2019 07 19:10

Zusammenspiel 3. und 4. Erweiterung

Beitrag von Darkness4910

Hey,
ich habe seit langem Carcassonne ausgegraben. Als wir neben der 4. Erweiterung (Turm) auch die 3. benutzt haben, sind folgende Fragen aufgekommen:

-----

Im Regelwerk der 3. Erweiterung heißt es bzgl. der Fee:

>Sie steht zu Beginn neben der Spielfläche. Immer dann, wenn ein Spieler in seinem Zug keinen Gefolgsmann einsetzt, darf er die Fee auf eine beliebige Karte setzen, auf der ein eigener Gefolgsmann steht.

Ein Turmstück ist kein GFM. Wäre es somit möglich, im gleichen Spielzug ein Turmstück zu setzen und die Fee zu verschieben?

Jedoch wäre es ganz sicher nicht möglich, einen GFM auf einen Turm zu setzen und gleichzeitig die Fee zu bewegen, da ja ein GFM eingesetzt wurde.

-----

Zum Vulkan steht im Regelwerk:

>Sobald eine Karte mit einem Vulkan aufgedeckt wird, legt der Spieler sie wie gewohnt an, darf aber keinen Gefolgsmann darauf setzen. Dann wird der Drache von seinem momentanen Standort direkt auf diese Karte gesetzt.

In der 4. Erweiterung heißt es zum zweiten Zugschritt:

>Dann darf der Spieler genau eine der folgenden 4 Möglichkeiten wahrnehmen:
>•Er setzt einen seiner Gefolgsleute auf die soeben gelegte Landschaftskarte nach den bekannten Regeln.
>3 neue Möglichkeiten:
>•Er setzt eines seiner Turmteile auf eine beliebige ausliegende Landschaftskarte mit einem Turmplatz.
>•Er setzt eines seiner Turmteile auf einen schon bestehenden Turm.
>•Er setzt einen seiner Gefolgsleute auf einen bestehenden Turm und schließt diesen damit ab.

Dies würde bedeuten, dass man zwar keinen GFM auf den Vulkan setzen darf, man aber wie gewohnt einen Turm auf dem Spielfeld mit einem GFM abschließen kann.

Da ein Turm kein GFM ist, wäre es weiterhin möglich, stattdessen trotzdem einen Turm auszubauen. Meine erste Frage bzgl. der Fee würde sich hier direkt wieder anschließen.

Wäre es weiterhin möglich, mit Hilfe eines Zaubergangs die Wiese um einen Vulkan herum zu besetzen, soweit diese noch nicht belegt ist?
Was würde geschehen, wenn der Drache sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht von der Stelle bewegt hat? Wurde der GFM sofort gegessen werden oder wäre dieser sicher?

-----

Zum Burgfräulein steht:
>Legt er die Karte an eine Stadt an, in der bereits ein oder mehrere Ritter stehen, so muss er einen der dort stehenden Ritter (seiner Wahl) seinem Besitzer zurückgeben. Er selbst darf in diesem Fall keinen Gefolgsmann setzen, auch nicht auf eine Wiese oder Straße dieser Karte.

Eigentlich dürfte es jedoch weiterhin möglich sein, einen Turm auszubauen. Es dürfte aber nicht möglich sein, einen GFM auf einen Turm zu setzen. Die erste Frage mit der Fee schließt sich hier wieder an.

-----

Während meiner Recherche ist mir aufgefallen, dass sich die Regel bzgl. des Burgfräuleins geändert hat: In neueren Regelwerken steht "darf" anstatt "muss" - man kann die Karte nun auch verwenden, um eigene Städte zu vervollständigen.

Wie handhabt ihr diese Regeländerung?

-----

Vielen Dank fürs lesen, ich würde mich über Antworten freuen :)

Benutzeravatar

lrv
Carcassonne-Junkie
Carcassonne-Junkie
Beiträge: 395
Registriert: Di 20. Feb 2018, 16:27
Jan 2019 07 21:22

Re: Zusammenspiel 3. und 4. Erweiterung

Beitrag von lrv

Darkness4910 hat geschrieben:Ein Turmstück ist kein GFM. Wäre es somit möglich, im gleichen Spielzug ein Turmstück zu setzen und die Fee zu verschieben?
Nein. Dies wird in den Bigboxregelwerken, die ja für dieses Zusammenspiel der Erweiterungen ausgelegt sind, so ausdrücklich erklärt.
Darkness4910 hat geschrieben:Da ein Turm kein GFM ist, wäre es weiterhin möglich, stattdessen trotzdem einen Turm auszubauen. Meine erste Frage bzgl. der Fee würde sich hier direkt wieder anschließen.
Ja, man darf noch einen Turm abschließen oder die Fee bewegen. Das "darauf" bezieht sich nur auf Gefolgsmänner die auch als solche zählen und auf die soeben gelegte Karte.
Darkness4910 hat geschrieben:Wäre es weiterhin möglich, mit Hilfe eines Zaubergangs die Wiese um einen Vulkan herum zu besetzen, soweit diese noch nicht belegt ist?
Ja, denn das Setzverbot bezieht sich nur auf die im selben Zug (Bei Händler & Baumeister im selben Teilzug) gelegte Karte.
Darkness4910 hat geschrieben:Was würde geschehen, wenn der Drache sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht von der Stelle bewegt hat? Wurde der GFM sofort gegessen werden oder wäre dieser sicher?
Da es heißt "Gefolgsmänner dürfen sich nie zusammen mit dem Drachen (Ausnahme: Fee) auf einer Karte befinden, würde dieser dann sofort gefressen werden.
Darkness4910 hat geschrieben:>Legt er die Karte an eine Stadt an, in der bereits ein oder mehrere Ritter stehen, so muss er einen der dort stehenden Ritter (seiner Wahl) seinem Besitzer zurückgeben. Er selbst darf in diesem Fall keinen Gefolgsmann setzen, auch nicht auf eine Wiese oder Straße dieser Karte. Eigentlich dürfte es jedoch weiterhin möglich sein, einen Turm auszubauen. Es dürfte aber nicht möglich sein, einen GFM auf einen Turm zu setzen. Die erste Frage mit der Fee schließt sich hier wieder an.
Ich weiß nicht, warum dort "muss" steht und das leuchtet mir auch nicht ein... Jedenfalls dürfte er beim Einsetzen des Burgfräuleins dann nicht die Fee bewegen und auch keinen Turm ausbauen.(siehe wieder Bigboxregelwerke)
(\__/)
(O.o )
(> < )
Ich helfe dem Häschen.

Benutzeravatar

Themen Autor
Darkness4910
Carcassonne-Spieler
Carcassonne-Spieler
Beiträge: 4
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 18:45
Jan 2019 09 09:28

Re: Zusammenspiel 3. und 4. Erweiterung

Beitrag von Darkness4910

Super, danke :)

Von den Bigboxregelwerken wusste ich nicht, die lade ich mir sicherheitshalber mal runter.

lrv hat geschrieben:
Mo 7. Jan 2019, 21:22
Darkness4910 hat geschrieben:Ein Turmstück ist kein GFM. Wäre es somit möglich, im gleichen Spielzug ein Turmstück zu setzen und die Fee zu verschieben?
Nein. Dies wird in den Bigboxregelwerken, die ja für dieses Zusammenspiel der Erweiterungen ausgelegt sind, so ausdrücklich erklärt.
Hey, nochmal im Anschluss an die obige Frage:

Wie würde denn ein normaler "kompletter" Spielzug ablaufen?

1. +1 Punkt für Fee
2. Karte ziehen und anlegen
3. GFM setzen / Turm bauen / Burgfräulein / Fee bewegen
4. ggf. Sonderaktionen aus anderen Erweiterungen (z.B. Schafsherde erweitern oder einziehen)
5. Drache bewegt sich
6. ggf. 1x Beginn Doppelzug (2.-5.), soweit die Voraussetzungen des Baumeisters noch zutreffen
7. Wertung

Wäre das so korrekt? Ich könnte also eine Karte anlegen um ein Gebiet abzuschließen, die Fee in das besagte Gebiet versetzen und im gleichen Zug die drei Zusatzpunkte abstauben?
Mitteilung von Ratz65:

Beiträge zusammengefasst

Benutzeravatar

lrv
Carcassonne-Junkie
Carcassonne-Junkie
Beiträge: 395
Registriert: Di 20. Feb 2018, 16:27
Jan 2019 09 21:52

Re: Zusammenspiel 3. und 4. Erweiterung

Beitrag von lrv

Ja, so wäre das richtig.
Zuletzt geändert von lrv am Mi 9. Jan 2019, 21:55, insgesamt 1-mal geändert.
(\__/)
(O.o )
(> < )
Ich helfe dem Häschen.

Benutzeravatar

Themen Autor
Darkness4910
Carcassonne-Spieler
Carcassonne-Spieler
Beiträge: 4
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 18:45
Jan 2019 09 21:54

Re: Zusammenspiel 3. und 4. Erweiterung

Beitrag von Darkness4910

lrv hat geschrieben:
Mi 9. Jan 2019, 21:52
Ja, so wäre das richtig.
Nochmals danke :)

Benutzeravatar

Kalle
Carcassonne-Freak
Carcassonne-Freak
Beiträge: 15
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 12:11
Jan 2019 11 09:48

Re: Zusammenspiel 3. und 4. Erweiterung

Beitrag von Kalle

Hallo Darkness4910!
Zu Deiner Zugabfolge:
1) Vor dem Doppelzug wird erst noch gewertet.
2) Ob der Drache vor oder nach dem Erweitern bzw. Eintreiben der Schafsherde stattfindet, dazu gibt es, glaube ich, keine eindeutige Regel. Jedenfalls finde ich hierzu nichts. Vielleicht gibt es hier im Forum jemanden, der etwas mehr darüber weiß?

Benutzeravatar

lrv
Carcassonne-Junkie
Carcassonne-Junkie
Beiträge: 395
Registriert: Di 20. Feb 2018, 16:27
Jan 2019 11 13:01

Re: Zusammenspiel 3. und 4. Erweiterung

Beitrag von lrv

Ob vor oder nach dem Doppelzug gewertet spielt keine Rolle. Die Schafsherde sollte allerdings vorher eingetrieben werden, denn sonst würde HiG's Speiseplan für den Drachen nicht mehr funktionieren.
(\__/)
(O.o )
(> < )
Ich helfe dem Häschen.

Benutzeravatar

Themen Autor
Darkness4910
Carcassonne-Spieler
Carcassonne-Spieler
Beiträge: 4
Registriert: Mo 7. Jan 2019, 18:45
Jan 2019 11 23:44

Re: Zusammenspiel 3. und 4. Erweiterung

Beitrag von Darkness4910

Kalle hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 09:48
Hallo Darkness4910!
Zu Deiner Zugabfolge:
1) Vor dem Doppelzug wird erst noch gewertet.
2) Ob der Drache vor oder nach dem Erweitern bzw. Eintreiben der Schafsherde stattfindet, dazu gibt es, glaube ich, keine eindeutige Regel. Jedenfalls finde ich hierzu nichts. Vielleicht gibt es hier im Forum jemanden, der etwas mehr darüber weiß?
lrv hat geschrieben:
Fr 11. Jan 2019, 13:01
Ob vor oder nach dem Doppelzug gewertet spielt keine Rolle. Die Schafsherde sollte allerdings vorher eingetrieben werden, denn sonst würde HiG's Speiseplan für den Drachen nicht mehr funktionieren.
Stimmt! Ich habe mir mal das Regelwerk der Big Box 2014 durchgelesen und kam nach einigen Ergänzungen zu folgendem Ablauf für die Erweiterungen 1, 2, 3, 4 und 9 (vgl. auch S.17):

1. +1 Punkt für die Fee
2. Karte ziehen
2.i. ggf. Schwein auf dem Schicksalsrad bewegen (S.14)
2.ii. Aktion des Schicksalsrads ausführen
2.iii. GFM auf dem Schicksalsrad werten
3. Karte anlegen (ggf. Aktivierung Doppelzug; S.10)
3.a. ggf. zwanghaft die Schafherde in den Stall treiben (S.13)
4.1. Magier / Hexe ins Spiel bringen oder bewegen
4.2. Hauptaktion: GFM (Karte, Turm, Schicksalsrad) / Baumeister / Schäfer / Schwein / Turm / Burgfräulein / Phantom / Fee
4.2.a. Phantom als zweite Figur wie ein GFM setzen
5. ggf. Sonderaktion: Schafherde aktivieren (erweitern / eintreiben)
6. Drache bewegen
7.1. 0 bis n GFM aus der Stadt Carcassonne in eine entsprechende Wertung einbeziehen
7.2. Wertungen ausführen und Spielfiguren entfernen
7.2.a. ggf. Wagen in ein benachbartes Gebiet fahren
7.2.b. ggf. GFM in einen Stadtviertel von Carcassonne setzen und den Graf bewegen
8. ggf. 1x Beginn Doppelzug (2. - 7.)

Die Schafherde wird lt. Anleitung direkt nach dem Setzen eines GFM durchgeführt, lt. Anleitung zur 3. Erweiterung wird das Spiel nach dem Setzen eines GFM kurz unterbrochen.
Die Regelung ist in dem Fall nicht eindeutig.

Bei der Aktivierung des Doppelzuges bin ich mir allerdings noch nicht sicher:
Nach dem Wortlaut der Big Box 2014 Anleitung auf Seite 10 wird nur auf das Anlegen der neuen Karte abgestellt und nicht darauf, ob dieser sich dort noch im Laufe des Zuges befindet. Er könnte ja immer noch gefressen werden, bzw. der dazugehörige GFM könnte gefressen werden.
Die 3. Erweiterung ist in der Big Box 2014 zwar nicht enthalten, aber sie hat zu diesem Zeitpunkt schon existiert. Deswegen bin ich mir da noch nicht ganz sicher, wie man das Regelwerk auslegen sollte.
Für die Aktivierung des Doppelzugs erst nach dem Drachenzug spricht, dass der Baumeister auf dem Speiseplan des Drachen aufgeführt ist. Würde der Doppelzug schon vorher aktiviert werden, würde die Vertreibung eines Baumeisters keine Auswirkung auf das Spiel haben.

-----

Edit: Habe das Phantom und Magier / Hexe in die Liste übernommen.
Edit 2: Habe die 5. Erweiterung und den Graf von Carcassonne hinzugefügt.
Zuletzt geändert von Darkness4910 am Mo 21. Jan 2019, 21:30, insgesamt 3-mal geändert.

Benutzeravatar

Kalle
Carcassonne-Freak
Carcassonne-Freak
Beiträge: 15
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 12:11
Jan 2019 12 06:59

Re: Zusammenspiel 3. und 4. Erweiterung

Beitrag von Kalle

Ich finde, da es keine eindeutige Regelung gibt, kann der aktive Spieler selbst entscheiden, ob er seine Schafsherde vor oder nach dem Drachenzug eintreibt bzw. erweitert. Der Speiseplan ist für mich kein tragfähiges Argument. Dem Drachen bleiben ja auf jedem Fall all die Herden der Mitspieler und der aktive Spieler kann so die taktische Entscheidung treffen, durch die Wahl des Platzes, an dem er das Drachen-Kärtchen legt, seine "Schäfchen noch ins Trockene zu bringen".

Für Irv:
Ob beim Doppelzug die Wertung des ersten Zugs erst ganz am Schluss oder am Ende des ersten Zuges durchgeführt wird, ist sogar von wesentlicher Bedeutung. So könnte sich z. B. bei einer Drachenwanderung während des zweiten Spielzugs das Szenario der Wertung entscheidend ändern.

Für Darkness4910:
Nach meiner Meinung wird der Doppelzug beim Anlegen der der Karte aktiviert. Er ist nicht daran gebunden, dass der Baumeister am Ende des Spielzugs noch an seinem Platz steht. Sonst dürfte der Doppelzug auch nicht ausgeführt werden, wenn die Straße oder Stadt mit Baumeister im ersten Zug abgeschlossen und gewertet wird. Das ist aber laut Regel möglich: "Der Spieler kann sowohl auf die 1. als auch auf die 2. Karte einen Gefolgsmann setzen. Wird die Straße nach der 1. Karte abgeschlossen, kann er z.B. den gerade zurück bekommenen Baumeister auf die 2. Karte setzen."

Benutzeravatar

lrv
Carcassonne-Junkie
Carcassonne-Junkie
Beiträge: 395
Registriert: Di 20. Feb 2018, 16:27
Jan 2019 12 08:02

Re: Zusammenspiel 3. und 4. Erweiterung

Beitrag von lrv

Kalle hat geschrieben:
Sa 12. Jan 2019, 06:59
Für Irv:
Ob beim Doppelzug die Wertung des ersten Zugs erst ganz am Schluss oder am Ende des ersten Zuges durchgeführt wird, ist sogar von wesentlicher Bedeutung. So könnte sich z. B. bei einer Drachenwanderung während des zweiten Spielzugs das Szenario der Wertung entscheidend ändern.
Wir haben aber die Gefolgsmänner immer runtergenommen, wenn das Gebäude fertig war und danach den Drachen gezogen. Nach dem Doppelzug haben wir dann noch die Punkte verteilt. So wurde nichts verfälscht.
(\__/)
(O.o )
(> < )
Ich helfe dem Häschen.

Antworten

Zurück zu „Burgfräulein & Drache“