• Administrator
  •  
    Carcassonne-Fantreffen Ostritz!

    Hier findet ihr das Anmeldeformular für das 1. Internationale Fantreffen in Ostritz.
     

Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Alles, was sonst nirgendwo reinpasst - Anything that fits nowhere else
Benutzeravatar

Themen Autor
Benny
Moderator
Moderator
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:20

Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Beitrag von Benny » Mo 18. Apr 2016, 22:51

Ich wollte hier mal einen (ersten?) Erfahrungsbericht über Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern schreiben.

Kurze Einführung
Ende letzten Jahres hatte ich die Idee und mich dann dazu entschlossen Spieleaktionen für Flüchtlinge/Aslybewerbern (im weiteren nur noch Flüchtlinge genannt) durchzuführen. Allerdings musste ich dafür zunächst Kontakt zu einem Verein in meiner Heimatstadt aufnehmen und eine Art Bewerbungsgespräch durchlaufen.

Bei uns in der Stadt gibt es die Besonderheit (? vielleicht ist es aber in anderen Städten ähnlich geregelt), dass die gesamte ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen von einem Verein koordiniert wird. Dieser betreut/verwaltet auch einige Flüchtlingsunterkünfte im Stadtgebiet. In dem Verein sind u.a. auch hauptamtliche SozialarbeiterInnen und weiteres Personal z.B. Hausverwalter angestellt.
Die Flüchtlingsunterkünfte sind derzeit keine Notunterkünfte (sprich Turnhallen, Schulen oder ähnliches) mehr, sondern größere Wohnheime, in denen Familien in einer kleiner Wohnung zusammenleben bzw. Wohngemeinschaften mit mehreren Männern gebildet werden. Wobei bei uns auch viele Flüchtlinge in ganz normalen Wohnungen untergebracht sind, die von verschiedenen Vermietern zur Verfügung gestellt wurden. Dies nur am Rande.

Die Regelung der ganzen bürokratischen Dinge und die Vereinbarung der ersten Termine zog sich leider über gut zwei Monate hin.
Dann konnten aber Mitte März endlich die ersten Termin stattfinden. Mit diesen Terminen haben wir die Resonanz getestet. Für diese ersten beiden Termine hatte ich in meinem Freundeskreis ein paar Helfer finden können und Betreuer aus den zwei verschiedenen Unterkünften, die die Flüchtlinge bereits kannten.

Benutzeravatar

Themen Autor
Benny
Moderator
Moderator
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:20

Re: Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Beitrag von Benny » Mo 18. Apr 2016, 22:54

1. Termin - eine Spielenachmittag
Der erste Termin war ein Spielenachmittag an einem Sonntag. Angesetzt war er für 2 Stunden und eher für jüngere Flüchtlingskinder ab 6 Jahren bis ca. 16 Jahren gedacht. Über den ganzen Zeitraum von etwas über 2 Stunden sind ca. 20 Flüchtlingskinder/-jugendliche und junge Erwachsene gekommen.

Leider hatten wir an dem Nachmittag unerwartete Konkurrenz. Einmal durch schönes, sonniges Wetter und zum Anderen durch eine Veranstaltung mit einem Zauberer, die auch genau an diese Altersgruppe gerichtet war. So waren dann die meisten Kinder nur für nicht ganz 90 Minuten anwesend. Danach war es deutlich ausgedünnt, um es etwas geschönt zu sagen. Eigentlich waren ab dann nur noch zwei Afrikaner aus unterschiedlichen Ländern anwesend und wir "Betreuer".

Die Afrikaner hatte sich zuvor schon zusammengefunden (kannten sich aber vorher nicht). Sie konnten sich untereinander kaum verständigen, haben aber schnell festgestellt, dass beide das Spiel Dame kennen. Als das geklärt war haben sie viele Partien Dame gespielt. Hinterher haben wir dann mit Ihnen noch einige Runden Jenga zusammen gespielt.

Zuvor mit den jüngeren Kindern wurden hautpsächlich kleine, einfache Spiele gespielt. Hier waren zum Beispiel solche Spiele wie Halli Galli oder Speed Cups (kurze Spieleerklärung weiter unten) sehr gefragt. Ansonsten wurden ebenfalls Dame, Mensch ärgere Dich nicht Kids, Hüpf mein Hütchen, Spitz pass auf und Vier gewinnt gespielt. Und mit einem sehr jungen Kind wurde Carcassonne nur als Puzzle (ohne Meeple) gespielt.
Es gab auch ein paar Kinder die sich gefunden haben und dann Schach gespielt haben. Für das Alter sogar recht gut.
Mir ist insgesamt aufgefallen, dass viele Kids sich nur für kurze Zeit auf ein Spiel konzentriert haben oder konnten. Oft wurde schon nach wenigen Runden bzw. Minuten das Spiel anscheinend langweilig und das nächste Spiel musste ran. Speed Cups war da ein Spiel, welches deutlich länger gespielt wurde.

Alles in allem hatten wir aber viel Spaß und es lief alles recht reibungslos ab. Bis auf die etwas ärgerliche Terminkollision.
Für den nächsten Spielenachmittag muss jetzt noch der nächste Termin vereinbart werden.

Benutzeravatar

Themen Autor
Benny
Moderator
Moderator
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:20

Re: Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Beitrag von Benny » Mo 18. Apr 2016, 22:58

2. Termin - Spieleabend
Der zweite Termin, ein Spiele-Abend gedacht für ältere Jugendliche und junge Erwachsene, war auch sehr erfolgreich und hat fast noch mehr Spaß gemacht.
Allerdings waren hierbei auch ungefähr die Hälfte der Anwesenden kleine Kinder ab 6 Jahren. Sie durften an dem Abend doch noch bleiben und mitspielen. Es hatte vorher eine Musikveranstaltung mit Ihnen stattgefunden und zudem war am nächsten Tag schulfrei. Zudem haben sie mitbekommen, um was es in dem Termin danach ging. Da konnte man sie schlecht einfach wegschicken ;-)

Auch hier besuchten ca. 20 Personen den Spieleabend. Damit waren die zur Verfügung stehenden Räumlichkeiten (zwei zusammenhängende Zimmer) gut gefüllt.
Bei den kleinen Kindern waren dieses mal auch zwei Mütter und mindestens ein Vater dabei. Einen genauen Überblick über die familiären Strukturen zu bekommen war so gut wie nicht möglich. Spielte aber auch keine Rolle.
Interessant fand ich, dass sich sofort die jugendlichen und älteren Männer an einem Tisch versammelt haben und die Kinder mit den Müttern dann separat. Diese Mütter und die Kinder haben wir dann noch in zwei, drei Gruppen aufgeteilt.
Ich wollte zunächst mit den Männern Jenga spielen, wurde aber nach zwei Runden zu einem anderen Tisch mit jungen Kids gerufen (wegen einer Regelfrage). Und da bin ich dann hängen geblieben. An dem Tisch wurden Vier gewinnt, Halli Galli und dann sehr ausdauernd Speed Cups gespielt. Bei Speed Cups hat jeder Spieler 5 farbige Becher. Es wird dann eine Karte aufgedeckt, auf der 5 farbige Symbole abgebildet sind, entweder horizontal oder vertikal. Die Becher müssen dann in der korrekten farblichen Reihenfolge entweder gestapelt oder in einer Reihe auf dem Tisch aufgestellt werden. Wer meint fertig zu sein, muss - wie bei Halli Galli - die Tresenklingel in der Mitte des Tisches betätigen. Da es bei den Karten beim Aufdecken und der Interpretation wie den die richtige Reihenfolge ist, Probleme gibt, habe ich als Spielleiter dann die Karten an einem Tischende hochgehalten. Wenn jeder Spieler reihum die Karten aufdeckt, steht für einige Spieler die Reihenfolge auf dem Kopf oder seitenverkehrt. Das macht es dann jeweils für einige Kinder (oder selbst uns Erwachsenen) noch schwerer, dann zusätzlich noch umgedenken zu müssen. Diese Problematik taucht in den Regeln auch nirgends auf ;-(
Aber mit einem Spielleiter sind diese Probleme sofort gelöst, der dann auch gleichzeitig als Schiedsrichter fungieren kann. Das hat richtig Spaß gemacht. Es war ein kleines 6 jähriges Mädchen dabei, der zwar mit den Bechern geholfen wurde, aber mit sehr viel Ehrgeiz immer auf die Klingel "gehauen" hat. Sie hatte sehr viele Spaß dabei. :-BD

Wie man mir hinterher erzählt hat, ist es an dem "Männertisch" wohl einmal zu einer etwas kitzligen Situation gekommen. Als es irgendwie Unstimmigkeiten mit zwei Personen (unterschiedlicher Nationalität, die sich auch so nicht ganz "grün sind") bezüglich der Züge bei Jenga gekommen ist. [-X
Die Situation ist dann aber von der Sozialarbeiterin schnell "bereinigt" worden, in dem sie im nächsten Zug absichtlich, aber unerkannt, verloren hat (den Turm hat umfallen lassen). :ymapplause:
Diese Unstimmigkeiten habe ich gar nicht mitbekommen, weil es auch schnell geklärt war.

Benutzeravatar

PresetM
Carcassonne-Gott 05
Carcassonne-Gott 05
Beiträge: 3408
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 09:02

Re: Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Beitrag von PresetM » Mo 18. Apr 2016, 23:01

Vielen Dank, Benny, für den Bericht. Ich kann derartige Aktionen nur begrüßen. Udo hatte ja in Dresden eine ähnliche Veranstaltung organisiert (Fotos auf der HiG-Seite), die wohl recht erfolgreich war.
Diese Aktionen sind deutlich besser und vor allem nützlicher als das tumbe Herumgenöle vor Asylbewerberheimen, was manch andere als sinnvoll erachten.
Für den nächsten Spielnachmittag wünsche ich Dir viel Erfolg.
„Der Mensch ist bereit, für jede Idee zu sterben, vorausgesetzt, dass ihm die Idee nicht ganz klar ist.“ Gilbert Keith Chesterton
„Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.“ Mark Twain

Benutzeravatar

Themen Autor
Benny
Moderator
Moderator
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:20

Re: Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Beitrag von Benny » Mo 18. Apr 2016, 23:03

Fazit der zwei Spieleaktionen
Insgesamt ganz tolle Erfahrungen. Die Verständigung klappte gerade mit den Kindern recht gut. Mit den Erwachsenen war es etwas schwieriger, aber es hat irgendwie geklappt.
Die Teilnehmer kamen aus unterschiedlichsten Ländern, aber hauptsächlich aus einem Balkan-Staat.

Ausblick
Der nächste Spieleabend findet bereits am kommenden Montag statt.
Für den nächsten Spielnachmittag Sonntags muss noch ein Termin gefunden werden.

Ich will diese zwei Termine regelmässig stattfinden lassen (jeweils ca. 1 x im Monat).
Dafür suche ich derzeit hier bei uns noch nach Helfern - was sich als unerwartet schwierig herausstellt. Ich vermute, dass sich auch aus meinen Spielekreisen derzeit anscheinend niemand einen regelmässigen Termin "ans Bein binden will". Aber das lässt sich vielleicht auch irgendwie lösen. Mal sehen.
Für die Zukunft plane ich dann so Schritt für Schritt auch anspuchsvollere Spiele einzuführen. Als Erstes dann Stück für Stück von dem Puzzle-Carcassonne in die richtige Carcassonne-Version zu wechseln. ;)

Die bisher verwendeten Spiele sind aus meinem eigenen Fundus. Teilweise habe ich einige Spiele neu angeschafft (MäDn, Spitz pass auf, Hütchenspiel und Leiterspiel waren letztes Jahr für wenig Geld bei einem großen Discounter im Angebot. Da habe ich sofort teilweise mehrere Exemplare von gekauft) oder 2 Carcassonne Spiele habe ich gebraucht gekauft.

Am Samstag habe ich dann auch eine kleine Lieferung mit dem Spiel FIVE! von Steffen-Spiele erhalten.
Diese Spiele wurden durch Spenden finanziert und sollen entweder an Flüchtlinge verschenkt werden oder bei Spieletreffs, etc. eingesetzt werden. Eine ganz tolle Idee wie ich finde.
Am kommenden Montag werde ich diese Spiele testen. Die mir zur Verfügung stehenden Exemplare sollen zunächst für die Spieleaktionen zur Verfügung stehen. Hinterher bleiben sie entweder in den Unterkünften oder werden verschenkt.

Benutzeravatar

PresetM
Carcassonne-Gott 05
Carcassonne-Gott 05
Beiträge: 3408
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 09:02

Re: Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Beitrag von PresetM » Mo 18. Apr 2016, 23:06

Mein Beitrag hat sich etwas dazwischen gedrängelt, aber ich konnte nicht wissen, dass es noch das Fazit geben wird... ;)
„Der Mensch ist bereit, für jede Idee zu sterben, vorausgesetzt, dass ihm die Idee nicht ganz klar ist.“ Gilbert Keith Chesterton
„Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.“ Mark Twain

Benutzeravatar

Themen Autor
Benny
Moderator
Moderator
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:20

Re: Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Beitrag von Benny » Mo 18. Apr 2016, 23:14

PresetM hat geschrieben:Vielen Dank, Benny, für den Bericht. Ich kann derartige Aktionen nur begrüßen. Udo hatte ja in Dresden eine ähnliche Veranstaltung organisiert (Fotos auf der HiG-Seite), die wohl recht erfolgreich war.
Diese Aktionen sind deutlich besser und vor allem nützlicher als das tumbe Herumgenöle vor Asylbewerberheimen, was manch andere als sinnvoll erachten.
Für den nächsten Spielnachmittag wünsche ich Dir viel Erfolg.
Ich danke Dir und stimme Dir voll zu.

Letzlich denke ich, dass solche und andere Aktionen Integrationsarbeit im kleinen sind.
Zudem werden die Personen beschäftigt und auch von ihren Erlebnissen abgelenkt. Sodass sie nicht ständig an teilweise schlimme Erlebnisse denken (müssen).
Die Kinder sind ja in der Regel tagsüber in der Schule, aber viele Erwachsene dürfen nicht arbeiten und langweilen sich in den Unterkünften. Wodurch auch Frust entstehen kann.
Das versuche ich ein wenig aufzubrechen. Daher auch der abendliche Termin der eher für ältere Flüchtlinge gedacht ist.

Steffen Mühlhäuser hat es auf seiner Seite zum Spiel Five ganz toll ausgedrückt:
Ich zitiere hier mal:
"Ausgerechnet Spiele?!
Natürlich steht die Sicherung der Grundbedürfnisse der Geflüchteten an erster Stelle, aber soziale und kulturelle Aktivitäten gehören ebenso zu einem menschenwürdigen Leben wie Nahrung und ein Dach über dem Kopf.
Die Reaktion auf Spielespenden und Spielaktionen, die wir in Flüchtlingsunterkünften durchgeführt haben, hat uns gezeigt, wie groß das Bedürfnis nach Momenten der Abwechslung und Freude ist. Eines der akuten Probleme in den Unterkünften ist der Leerlauf. Die meiste Zeit des Tages verbringen die Menschen dort mit Warten. Kaum etwas aber kann Wartezeiten besser verkürzen als ein Spiel!
Das gemeinsame Spiel ist eine der ältesten kulturellen Handlungen der Menschheit. Spiele bringen Menschen der unterschiedlichsten Kulturkreise und Nationen an einen Tisch und können uns erkennen lassen, dass wir einander oft gar nicht so fremd sind, wie wir denken."
Quelle: Give me FIVE! (auf der Seite ganz unten)
Zuletzt geändert von Benny am Mo 18. Apr 2016, 23:19, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: EDIT: Satz zu ende geschrieben und einen hinzugefügt

Benutzeravatar

Violet
Carcassonne-Guru
Carcassonne-Guru
Beiträge: 580
Registriert: Fr 15. Feb 2013, 20:35

Re: Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Beitrag von Violet » Di 19. Apr 2016, 06:24

Toller Einsatz und ein schöner Bericht. Schade, dass freiwilliger und ehrenamtlicher Hilfe erst "bürokratische Hürden" im Wege stehen. Aber umso schöner, dass Du Dein Ziel verfolgt hast.

Benutzeravatar

Fan
Carcassonne-Gott 05
Carcassonne-Gott 05
Beiträge: 2828
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:05

Re: Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Beitrag von Fan » Di 19. Apr 2016, 06:50

Hey Benny,

Toll, zu hören, was nach Deiner Ankündigung* alles passiert ist. :-BD

Wir haben bei der Auflösung unserer Zweitwohnung etliche Möbel den sozialen Kaufhäusern in Lehrte und Rotenburg gespendet, in welchen selbige überprüft und u.a. an genannte Personengruppe weitervermittelt werden. Ansonsten habe ich über die Feuerwehr Hannover mehrfach beim Auf-/Abbau von Unterkünftten in Messehallen unterstützt.

Bisher habe ich leider im Südosten Hannovers kein vergleichbares Projekt wie Deins gefunden, in dem man mitwirken könnte. Kannst Du außer dem Zeitraum von zwei Monaten angeben, wieviel effektiver Aufwand hinter dem Projekt steckt?

* (http://www.carcassonne-forum.de/viewtop ... ive#p36692)
Was nicht oft genug gesagt werden kann:
Ich mag die alte Edition bis auf die Länderbauwerke und die Darmstadt-Erweiterung!
Aus der neuen Edition mag ich nur den Abt!

Benutzeravatar

seli
Helferlein
Helferlein
Beiträge: 1841
Registriert: So 9. Jun 2013, 09:18

Re: Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Beitrag von seli » Di 19. Apr 2016, 14:13

Bei uns gibt es eine offene Spielergruppe, bei der die Flüchtlinge immer willkommen sind. Das geht ganz ohne "bürokratische Hürden". Nur die "sprachlichen Hürden" sind manchmal ein Problem. Daher werden nur leicht verständliche Spiele mit ihnen gespielt. Anfangs sind einige gekommen, aber inzwischen haben sie nicht mehr so viel Zeit. Deutsch lernen usw. ist jetzt wichtiger. Wenn doch wieder welche kommen wollen, dann kennen sie den 14-tägigen Termin. ;)
Bild Ich liebe es Landschaften aus den Karten zu bauen.

Benutzeravatar

Themen Autor
Benny
Moderator
Moderator
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:20

Re: Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Beitrag von Benny » Di 19. Apr 2016, 22:14

Fan hat geschrieben:Wir haben bei der Auflösung unserer Zweitwohnung etliche Möbel den sozialen Kaufhäusern in Lehrte und Rotenburg gespendet, in welchen selbige überprüft und u.a. an genannte Personengruppe weitervermittelt werden. Ansonsten habe ich über die Feuerwehr Hannover mehrfach beim Auf-/Abbau von Unterkünftten in Messehallen unterstützt.
Das ist doch auch toll! Finde ich richtig gut. Bei uns werden auch noch immer Dinge benötigt.
Ich hätte auch gerne bei der Einrichtung von Notunterkünften und den weiteren anfallenden Arbeiten geholfen. Aber das fiel bei uns mit einer anstrengenden, stressigen Projektphase im Job zusammen. Da war das bei mir nicht drin.
Fan hat geschrieben:Kannst Du außer dem Zeitraum von zwei Monaten angeben, wieviel effektiver Aufwand hinter dem Projekt steckt?
Ich versuche es mal, aber es wird schwierig. Da man nicht drauf achtet und die Zeiten auch nicht festhält.
Zunächst nochmal kurz zum Ablauf. Anfang Dezember hatte ich mich dazu entschlossen und den Verein angeschrieben. Leider war die Ansprechpartnerin im Urlaub. Daher habe ich von ihr erst einige Tage vor Weihnachten eine Rückmeldung erhalten. Aufgrund der Weihnachtszeit hatte sie mir dann für Mitte/Ende Januar einen Termin für das "Bewerbungsgespräch" gegeben. Und ab dann hatte ich die zwei Monate gezählt.
Die waren dann "angereichert" mit Terminabsprachen; Erstellung von Werbeflyern für die Flüchtlingsunterkünfte; zusammensuchen der Spiele (inklusive Kauf einiger Spiele, Kontaktaufnahme und Abstimmungen mit Steffen-Spiele für die FIVE! Exemplare); Suche, Nachfrage und Gespräche mit potentiellen Helfern für die zwei "Testtermine" und einiger weiterer Gespräche mit anderen Personen.
Aus dem Bauch heraus würde ich schätzen, dass bisher zusammen ungefähr 40 bis 50 Stunden von mir investiert worden sind - inklusive der Spiele-Events und An- und Abfahrtszeiten.

Wenn sich das mal eingespielt hat (im wahrsten Sinne des Wortes :D ) und die Spiele-Events regelmässig stattfinden und ausreichend Helfer gefunden sind, wird sich die zu investierende Zeit wahrscheinlich eher auf die Dauer der Events und ein paar Abstimmungen beschränken.

Nicht hinzugezählt habe ich investierte Zeiten für Treffen in einem "Ehrenamtler Treff". Das sind abendliche Treffen einmal im Monat für die ehrenamtlichen Helfer in der Flüchtlingshilfe in meiner Heimatstadt zum Zwecke des Erfahrungsaustausches. Diese Treffen werden aber auch zur Information über verschiedene Dinge genutzt. So waren bei den drei Treffen an denen ich bisher teilgenommen hatte immer "Referenten" anwesend, die über Aspekte in der Flüchtlingshilfe referiert haben.
Einmal der Leiter des hiesigen Gesundheitsamtes, der über die gesundheitlichen Aspekte der Flüchtlinge (Richtung Impfung, etc.) und der Vorsorge für die Helfer gesprochen hatte. Er hat aber auch über die Schwierigkeiten während der "heißen Phase" letztes Jahr gesprochen, als Notunterkünfte und die damit einhergehenden Aspekte Richtung Impfung, Hygienemaßnahmen etc. aus dem Boden gestampft werden mussten.
Bei einem anderen Termin waren zwei Stadt-Angestellte (Beamte?) von der Ausländerbehörde und vom Sozialamt anwesend, die über ihre Arbeit erzählt haben. Sehr interessant!
Und bei meiner dritten Teilnahme eine Psychologin, die über die Arbeit mit psychisch traumatisierten Flüchtlingen erzählt hat. Auch ein wichtiges Thema.

Hier werden also viele sehr interessante Infos weitergegeben. Für uns Ehrenamtler also eine Art Weiterbildung.

Benutzeravatar

Themen Autor
Benny
Moderator
Moderator
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:20

Re: Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Beitrag von Benny » Di 19. Apr 2016, 22:40

seli hat geschrieben:Bei uns gibt es eine offene Spielergruppe, bei der die Flüchtlinge immer willkommen sind. Das geht ganz ohne "bürokratische Hürden". Nur die "sprachlichen Hürden" sind manchmal ein Problem. Daher werden nur leicht verständliche Spiele mit ihnen gespielt. Anfangs sind einige gekommen, aber inzwischen haben sie nicht mehr so viel Zeit. Deutsch lernen usw. ist jetzt wichtiger. Wenn doch wieder welche kommen wollen, dann kennen sie den 14-tägigen Termin. ;)
Hallo seli,
waren das dann eher Erwachsene Personen die aus den Flüchtlingskreisen gekommen sind und mitgespielt haben?

Offene Spielegruppen sind natürlich auch eine Möglichkeit. Da habe ich ehrlich gesagt gar nicht dran gedacht. Allerdings habe ich selber dafür keine entsprechenden Räumlichkeiten. Ich wüsste auch nicht, ob wir hier überhaupt offene Spielegruppen haben.

Einen der zwei geplanten regelmässigen Termine will ich eher in Richtung Kinder und Jugendliche ausrichten.
Und gerade bei Veranstaltungen; Aktionen mit und für Kinder und Jugendliche gibt es mittlerweile leider ein paar "bürokratische Hürden".
So musste ich hier eine Erklärung unterschreiben, dass keine Strafverfahren Richtung Kindesmißhandlung etc. anhängig sind und zudem eine Datenschutzerklärung abgegeben. Morgen werde ich zusätzlich bei der Stadt ein erweitertes Führungszeugnis beantragen müssen. Das bekommen wir "Ehrenamtler" aber zum Glück kostenlos - die Gebühren trägt die Stadt.

Wenn ich es richtig mitbekommen habe sind mittlerweile auch in der "normalen, schon lange etablierten Kinder- und Jugendarbeit", zum Beispiel bei Pfadfindergruppen, solche Erklärungen abzugeben und zum Beispiel Lehrgänge zum Thema "Gewalt gegen Kinder und Jugendliche - Prävention und Intervention" von den Leitern und Betreuern zu leisten. Der Pfadfinderverband DPSG (Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg) in dem ich als Kind war und danach eine zeitlang auch als Leiter geholfen habe, legte schon immer Wert auf eine fundierte Ausbildung der Leiter. Aber ich meine, dass ist in den letzten Jahren in der erwähnten Richtung noch einmal intensiviert worden. Ich bin allerdings nicht mehr aktiv bei den Pfadis tätig (nur noch am Rande in einem Förderverein für unseren Stamm vor Ort) und habe daher kein direktes Insider-Wissen mehr.

Benutzeravatar

Fan
Carcassonne-Gott 05
Carcassonne-Gott 05
Beiträge: 2828
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:05

Re: Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Beitrag von Fan » Mi 20. Apr 2016, 07:51

Das das Personal, dem man die Kinder anvertraut gut ausgebildet und durchleuchtet wird, finde ich sehr sinnvoll. Allerdings stelle ich die Aussagekraft von Führungszeugnissen und Sicherheitsüberprüfungen in Frage.
Was nicht oft genug gesagt werden kann:
Ich mag die alte Edition bis auf die Länderbauwerke und die Darmstadt-Erweiterung!
Aus der neuen Edition mag ich nur den Abt!

Benutzeravatar

seli
Helferlein
Helferlein
Beiträge: 1841
Registriert: So 9. Jun 2013, 09:18

Re: Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Beitrag von seli » Mi 20. Apr 2016, 08:09

Benny hat geschrieben: Hallo seli,
waren das dann eher Erwachsene Personen die aus den Flüchtlingskreisen gekommen sind und mitgespielt haben?

Offene Spielegruppen sind natürlich auch eine Möglichkeit. Da habe ich ehrlich gesagt gar nicht dran gedacht. Allerdings habe ich selber dafür keine entsprechenden Räumlichkeiten. Ich wüsste auch nicht, ob wir hier überhaupt offene Spielegruppen haben.
Ich war in den letzten Monaten kaum bei den Treffen, da ich keine Zeit hatte und hab es nur am Rande mitbekommen. (Erzählungen) Ich hab nur einmal 4 getroffen, die waren 17-25 schätze ich.

Die offene Spielergruppen gibt es seit 2007 und daher war es leicht zu organisieren, dass Flüchtlinge mitmachen konnten.
Bild Ich liebe es Landschaften aus den Karten zu bauen.

Benutzeravatar

Themen Autor
Benny
Moderator
Moderator
Beiträge: 1879
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:20

Re: Spieleaktionen mit Flüchtlingen/Aslybewerbern

Beitrag von Benny » Di 7. Nov 2017, 22:47

Heute zunächst eine kleine, aber tolle Aktualisierung.
An anderer Stelle hatte sich ja ergeben, dass Arnold über das neue Produkt "Carcassonne für 2" enttäuscht war.
Ich hatte dann vorgeschlagen, diese statt dem Verlag mir für meine Spieleaktionen zu schicken.
Heute ist das Paket mit dem folgenden Inhalte gekommen ... und ich bin ... fast sprachlos, konnte auf jeden Fall meinen Augen nicht trauen.
Nicht nur die drei "CC für 2" Spiele waren enthalten.
An dieser Stelle ganz, ganz herzlichen Dank an Arnold für seine Spende. :-BD :-BD ^:)^ ^:)^ ^:)^
Nach dem nächsten Spielenachmittag am 26.11. werde ich hier an dieser Stelle über den Nachmittag berichten (wird Ende November oder Anfang Dezember).
Dateianhänge
Spende_Arnold.jpg

Antworten

Zurück zu „Sonstiges - Anything else“