Eigene Regeln zu König und Raubritter

Count, King & Robber
Antworten
Benutzeravatar

Themen Autor
Ede
Carcassonne-Spieler
Carcassonne-Spieler
Beiträge: 3
Registriert: Di 20. Jul 2021, 11:26
Jul 2021 30 15:14

Eigene Regeln zu König und Raubritter

Beitrag von Ede

Ich finde die offiziellen Regeln nicht sehr gut. Man muss das ganze Spiel über aufpassen wer König und Raubritter ist, aber erst in der Endabrechnung erhalten die Spieler Punkte dafür.

Meine Regeln sind:

Wenn nach Spielstart noch niemand König oder Raubritter ist, so wird der Spieler, der als erstes eine Stadt/Straße mit 4 oder mehr Plättchen fertigstellt König oder Raubritter. (4 ist also die Mindestgröße)

Jedesmal wenn jemand eine größere Stadt oder Straße fertigstellt, wird (/bleibt) dieser Spieler König oder Raubritter. (wie Originalregeln).

Stellt ein Spieler eine STADT mit 4 oder mehr Plättchen fertig und wird er dadurch KÖNIG oder ist es bereits, so erhält er für jede Straße, die aus der Stadt herausführt und die mit einer Kreuzung, einem Straßenkloster oder einem anderen Stadtteil abgeschlossen ist, 1 Punkt. Führt die Straße in einem Bogen in die selbe Stadt zurück zählt sie nur einmal, außer die Straße ist z.B. durch eine Kreuzung in zwei Teile geteilt.

Stellt ein Spieler eine STRASSE mit 4 oder mehr Plättchen fertig und wird er dadurch RAUBRITTER oder ist es bereits, so erhält er für jede fertiggestellte Stadt und jedes Kloster (egal ob fertiggestellt oder nicht), das über das "Straßennetzwerk" mit der fertiggestellten Straße verbunden ist einen Punkt. Als "Straßennetzwerk" zählen alle Straßen die durch Kreuzungen oder Straßenklöster verbunden sind. Das Straßennetzwerk wird getrennt durch Wiesen, Städte und Lücken in der Auslage.
Klöster auf Straßenkarten bringen zwar selbst Punkte, aber sie trennen das Straßennetzwerk nicht, d.h. auch hinter einem Kloster können noch andere Städt oder Klöster liegen die Punkte bringen.
Außerdem müssen die Straßen auch tatsächlich verbunden sein, was z.B. bei Brücken nicht der Fall ist.
Und jede Stadt oder jedes Kloster zählt nur einmal auch wenn mehrere Straßen dort hinführen.

Werden mehrere Städte/Straßen mit mindestens 4 Plättchen Größe auf einmal fertiggestellt, so erhält der (neue) König oder Raubritter gleich mehrmals Bonuspunkte.

In der Endabrechnung erhalten König und Raubritter dann keine Punkte mehr.

Und nur zur nochmaligen Klarstellung: Ist ein Spieler bereits König oder Raubritter so muss er nicht die größte Stadt/Straße bauen um Bonuspunkte zu erhalten, sondern sie muss nur mindestens 4 Plättchen groß sein.

Mit diesen Regeln werden durchschnittlich 0-3 Bonuspunkte pro Stadt/Straße erreicht was ich als fair erachte.

Edit: Nochmal bearbeitet, war zuerst zu kompliziert
Zuletzt geändert von Ede am So 1. Aug 2021, 19:11, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar

Ratz65
Administrator
Administrator
Beiträge: 3017
Registriert: Mo 26. Nov 2012, 13:56
Jul 2021 30 17:51

Re: Eigene Regeln zu König und Raubritter

Beitrag von Ratz65

Hallo Ede,
vielen Dank für deine Gedanken zur Regel. :-BD
Ich gebe allerdings zu bedenken, dass z. B. im Grundspiel keine Strassen von oder zu einer Stadt gehen. Lediglich die Karte C2-F1B aus CC2 vom Fluss hat einen Anschluss an eine Stadt. Alle anderen Landschaftsplättchen, die von und zu Städten gehen, sind aus Erweiterungen.
Diese Signatur kann Spuren von Nüssen enthalten!

Antworten

Zurück zu „Graf, König & Konsorten“