Was haltet ihr von der Burgfräulein-Regel?

The Princess & the Dragon
Antworten
Benutzeravatar

Themen Autor
wolf120
Carcassonne-Guru
Carcassonne-Guru
Beiträge: 430
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 18:01

Was haltet ihr von der Burgfräulein-Regel?

Beitrag von wolf120 » So 4. Sep 2016, 17:45

Das würde mich mal interessieren, Mir ist nämlich letztens mal aufgefallen, dass ich bei meiner Lieblingserweiterung "Burgfräulein und Drache" nie mit dem Burgfräulein spiele. Ich finde es nicht so gut, komplett ohne Taktik einen Spieler aus einer Stadt zu werfen, ohne, dass der Gegenspieler es verhindern kann.
Zwar kann man mit dem Turm auch GFM entfernen, doch der Gegner kann sich darauf vorbereiten, vllt hat er auch noch die Chance, sein Bauwerk zu beenden, bevor der Turm hoch genug ist.
Diese Regel mit dem Burgfräulein ergibt meiner Meinung nach nur Sinn, wenn man mit einer großen Anzahl von Spielern spielt und zusammen eine große Stadt besitzt. Beispiel: Vier Spieler bauen zusammen eine Stadt. Ein Spieler zieht eine Karte mit dem Burgfräulein, baut sie an der Stadt an und wirft einen Spieler raus. Ein Wettrüsten wäre hier aber trotzdem spannender.

Gegenbeispiel: Ein Spieler baut ewig alleine an einer Stadt. Irgendwann zieht der Gegner ein Burgfräulein und wirf den Gegner aus der Stadt.
Ich bin beim Carcassonne spielen ein begeisteter Taktiker. Ich übernehme gerne Städte indem ich zwei GFM von mir in der Gegnerstadt einschleuse. Das ist deutlich komplizierter, macht viel mehr Spaß und ist nebenbei ein fairer Zweikampf.
Man sieht also was ich von dieser Regel halte. Ich hätte die Erweiterung also lieber Drache und Geheimgang genannt.

Aus der Sicht der Taktik bring die Erweiterung nur etwas, wenn man einen eigenen Ritter in einer Stadt hat, die man nicht weiterbauen möchte/kann. Mit dem Burgfräulein könnte man den eigenen Ritter entfernen, um so wieder einen GFM im Vorrat zu haben.
Ich habe noch nie mit dem Burgfräulein gespielt. In Zukunft werde ich die Regel für mich evtl so umfunktionieren, dass man mit dem Burgfräulein nur eigene Ritter entfernen darf, sonst halte ich diese Regel für einen "Angriff auf die Taktik" :D

Was haltet ihr also von dieser Burgfräulein-Regel?
Es grüßt Wolf120 ymwhisle

Benutzeravatar

Fan
Carcassonne-Gott 05
Carcassonne-Gott 05
Beiträge: 2906
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:05

Re: Was haltet ihr von der Burgfräulein-Regel?

Beitrag von Fan » Mo 5. Sep 2016, 06:45

Grundsätzlich ist diese Erweiterung (Drache und Burgfräulein) die Vereinigung der destruktiven Elemente. Wenn man den Zaubergang noch gegen die Pest austauschen würde könnte man sie auch das Meepleschlachten nennen. :ymdevil:

Nein ernsthaft, die Erweiterung mit dem Burgfräulein führt genauso wie die erste Erweiterung doch nur dazu, dass man Städte mehrfach absichert. Das mehrfache Besetzen einer Stadt und die vorherige Überlegung ist es sinnvoll gerade in diese Stadt einen zweiten eigenen Gefolgsmann zu stellen oder nicht, sind sehr wohl taktisch. Gerade in Kombination mit anderen Erweiterungen finde ich es sehr interessant. Nehmen wir an, wir spielen mit diversen Erweiterungen und ich habe eine Stadt mit Baumeister und Lebkuchenmann, bringe ich dann einen zweiten Gefolgsmann in die Stadt, um mehr Punkte durch den Lebkuchenmann zu bekommen und verzichte dafür auf den Zusatzzug? Ähnlich ist die Überlegung mit dem Burgfräulein, dem Drachen, der Pest, dem Turm etc.
Ganz nebenbei ist für den Gefolgsmann die Begegnung mit dem Burgfräulein bestimmt die netteste. ;)
Was das Eingrenzen der Regeln angeht so nimmst Du Dir nur wieder taktische Möglichkeiten. Dies trifft z.B. Dann zu, wenn Du abwegen musst, einen Gefolgsmann aus einer belagerten oder "mit einer Kathedrale beschenkten" Stadt zu entfernen oder dem Mitspieler für eines dieser "Geschenke" mit einem Burgfräulein zu danken. ;))
Was nicht oft genug gesagt werden kann:
Ich mag die alte Edition bis auf die Länderbauwerke und die Darmstadt-Erweiterung!
Aus der neuen Edition mag ich nur den Abt!

Benutzeravatar

kettlefish
Globaler Moderator
Globaler Moderator
Beiträge: 6393
Registriert: Do 25. Okt 2012, 21:37

Re: Was haltet ihr von der Burgfräulein-Regel?

Beitrag von kettlefish » Mo 5. Sep 2016, 13:02

Je nachdem, ob das Burgfräulein meine Meeple verführt oder nicht - nun das ist nun mal so - je nach dem - mal mag ich das Burgfräulein und mal "verfluche" ich es (ähnlich wie bei Mensch-Ärger-Dich-Nicht)...

Benutzeravatar

Themen Autor
wolf120
Carcassonne-Guru
Carcassonne-Guru
Beiträge: 430
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 18:01

Re: Was haltet ihr von der Burgfräulein-Regel?

Beitrag von wolf120 » Mo 5. Sep 2016, 15:45

Stimmt, durch doppelte Absicherung kann man gegen das Burgfräulein ankommen. Klar, wenn man vom Burgfräulein profitiert, dann freut man sich natürlich. Blöd ist nur wenn man mit dem grundspiel und der 3.Erweiterung spielt. Dann bekommt man etwas weniger zustande.
Irgendwie erinnert mich das an Abseits im Fußball, manchmal regt man sich auf und manchmal spricht man es helig- aber es ist halt da.
Es grüßt Wolf120 ymwhisle

Benutzeravatar

PresetM
Carcassonne-Gott 05
Carcassonne-Gott 05
Beiträge: 3498
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 09:02

Re: Was haltet ihr von der Burgfräulein-Regel?

Beitrag von PresetM » Mo 5. Sep 2016, 23:20

Es ist ein generelles Prinzip bei Strategiespielen: kommt ein neues bzw. anderes Element ins Spiel, muss man gewohnte Strategien ändern und sich auf die neuen Gegebenheiten einstellen. Wer seine Gefolgsleute lieber in Sicherheit weiß, der verzichtet eben auf Drache, Turm und Co. Für andere ist das wieder das Salz an der Suppe.
Es ist ja einer der unschätzbaren Vorteile von Carcassonne, dass man das Spiel auf seine Bedürfnisse durch Auswahl geeigneter Erweiterungen zuschneiden kann.
„Immer versucht. Immer gescheitert. Einerlei. Wieder versuchen. Wieder scheitern. Besser scheitern.“ Samuel Beckett

Benutzeravatar

Themen Autor
wolf120
Carcassonne-Guru
Carcassonne-Guru
Beiträge: 430
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 18:01

Re: Was haltet ihr von der Burgfräulein-Regel?

Beitrag von wolf120 » Di 6. Sep 2016, 14:23

Stimmt schon. Ich bin eig nicht so ein Carc-Spieler, der gerne eine sichere Sache draus macht (sonst wäre diese Erweiterung nicht meine Lieblingserweiterung). Ich finde gerade diese Erweiterungen machen den reiz aus. Nur mit dem Burgfräulein müsste ich mich noch mehr anfreunden, da ich ja so gerne Burgen unterwandere und finde, dass man dafür etwas mehr Zeit und Truppen aufwenden muss, als einfach nur eine Karte anzulegen.
Es grüßt Wolf120 ymwhisle

Antworten

Zurück zu „Burgfräulein & Drache“