zuletzt gespielt

Hier dürft ihr eure Berichte posten
Benutzeravatar

ku61
Carcassonne-Junkie
Carcassonne-Junkie
Beiträge: 342
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 12:41

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von ku61 » Mo 26. Mär 2018, 16:28

Sonntagabend steht fast immer Carcassonne auf den Plan - diesmal in der Urvariante Grundspiel - Fluss1 - 1.Erw. - 2.Erw. - König und Raubritter - Katharer - Graf.

Benutzeravatar

Tom
Carcassonne-Halbgott
Carcassonne-Halbgott
Beiträge: 747
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 22:28

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Tom » Sa 31. Mär 2018, 00:21

Mittlerweile Geht, zum Karfreitag, haben wir uns wieder mit Freunden zum Spiele Nachmittag bzw Abend getroffen.
Als Erstes kam Heck Meck am Bratwurmeck auf den Tisch zum Auftakt. Zur Eingewöhnung. :D
Dann ging es mit einem "harten Brocken" weiter Catan Deutschland Edition. Nachher brauchten wir erst einmal wieder leichter Kost aus Japan mit Machi Koro um zum Schluss den Abend mit Thurn und Taxis kurz vor Mitternacht den Abend zu beenden. #:-s
Leider kein Carcassonne dabei, aber das spielen wir öfter Mal zwischen rein eine Partie.

Benutzeravatar

Meeple-Master
Carcassonne-Überflieger
Carcassonne-Überflieger
Beiträge: 85
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 22:06

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Meeple-Master » Sa 31. Mär 2018, 06:59

Wir haben auch einiges neues mit den Kindern ausprobiert:
- Black Fleet (gutes Piratenspiel)
- Bärenpark (gutes Puzzlespiel, kommt aber nicht an Patchwork oder Indian Summer ran, aber für Kinder Top!)
- Onitama (sehr gut)
- Schollen Rollen (gutes Würfelspiel zum Aufwärmen bzw. Absacken, was man auch schon mit den Kleinsten spielen kann)
- Dam It! (gutes Kartenspiel zum Aufwärmen bzw. Absacken)
- Ligeretto (für mich persönlich das mit dem wenigsten Spielreiz)
- Story Cubes (auch irgendwie nicht meins, in der richtigen Runde aber bestimmt witzig bzw. Pädagogisch geeignet)
- Nada (gutes Würfelspiel ähnlich dem Dobble-Prinzip)
- Agricola Familienedition (sehr gut)

Benutzeravatar

ku61
Carcassonne-Junkie
Carcassonne-Junkie
Beiträge: 342
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 12:41

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von ku61 » Sa 31. Mär 2018, 20:23

Hi Meeple-Master,
du schreibst über die Spiele der letzten Wochen - oder wieviel Stunden hat ein Karfreitag in Niedersachsen?

Benutzeravatar

Meeple-Master
Carcassonne-Überflieger
Carcassonne-Überflieger
Beiträge: 85
Registriert: Mo 21. Nov 2016, 22:06

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Meeple-Master » Sa 31. Mär 2018, 21:02

ku61 hat geschrieben:
Sa 31. Mär 2018, 20:23
Hi Meeple-Master,
du schreibst über die Spiele der letzten Wochen - oder wieviel Stunden hat ein Karfreitag in Niedersachsen?
Hi,
Da ich am Donnerstag schon Urlaub hatte und es sich bei diesen „einfachen“ Familienspielen um eine Spieldauer von max. 10-45min handelt ging das schon...(das meiste waren ja kleine Würfel bzw. Kartenspiele).
Haben das meiste auch nur 2-3 Mal gespielt.
Eben noch 5Mal Vampire 🧛‍♂️ Mau Mau das ist echt genial und Skull King :-BD gespielt.

Benutzeravatar

PresetM
Carcassonne-Gott 05
Carcassonne-Gott 05
Beiträge: 3587
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 09:02

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von PresetM » So 1. Apr 2018, 14:12

Gestern war wieder Prototypen-Zeit.

Unter anderem haben wir zu dritt den Prototyp von "Forbidden Sky" (Arbeitstitel "Gefahr in den Wolken") gespielt. In der ersten Partie in der Schwierigkeit "Normal", danach im in der Schwierigkeit "Experte". Erstere Partie haben wir sehr überlegen in äußerst kurzer Zeit gewonnen (es ist ein kooperativer Modus, also alle Spieler gemeinsam gegen das Spiel).

Die zweite Partie verlief katastrophal. Für den Bau des Stromkreises wesentliche Plättchen kamen erst sehr spät oder in einem Fall überhaupt nicht, da hatte uns der Sturm in Orkanstärke längst von der Plattform geweht.

Im Übrigen scheint dies gerade das Problem des Spieles zu sein, die Unausgewogenheit beim Plättchenziehen. Zieht man die Plattformplättchen mit den benötigten Elementen frühzeitig, ist das Spiel selbst in der Schwierigkeit "Legendär" ein Klacks, erhält man die Plättchen nicht rechtzeitig, kann auch in der Schwierigkeit "Leicht" das Ding unlösbar werden. Kompensieren kann man das kaum, selbst risikoreiches Spiel durch häufiges Anlegen und Nachziehen der Plättchen dürfte das Problem nicht lösen, der Zeitverlust ist zu groß, zumal sich mit fortschreitender Rundenzahl der Sturm sich immer schneller zum Orkan entwickelt. Man hat dann erst recht ein Zeitproblem.
Die Frage, die sich uns nun stellt, ist die, wie man diesem Zustand abhelfen und für etwas mehr Spielbalance sorgen kann. Durch eine größere Anzahl der signifikanten Plättchen vielleicht? Möglicherweise würde dadurch das Spiel insgesamt aber auch leichter. Und das wiederum würde ich auch nicht wollen.

Falls jemand Lust auf dieses in Deutschland noch nicht erschienen Spiel hat, darf er mich gern mal besuchen.
„Immer versucht. Immer gescheitert. Einerlei. Wieder versuchen. Wieder scheitern. Besser scheitern.“ Samuel Beckett

Benutzeravatar

seli
Helferlein
Helferlein
Beiträge: 1906
Registriert: So 9. Jun 2013, 09:18

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von seli » Mo 2. Apr 2018, 12:33

Einen Prototyp zu testen ist immer toll. Leider bist du zu weit weg. Ein neues kooperatives Spiel finde ich toll. Hier gibt es finde ich noch zu wenig Gute.
Bild Ich liebe es Landschaften aus den Karten zu bauen.

Benutzeravatar

PresetM
Carcassonne-Gott 05
Carcassonne-Gott 05
Beiträge: 3587
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 09:02

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von PresetM » Mo 2. Apr 2018, 18:09

Der Trend hin zu kooperativen Spielen ist nicht zu übersehen. Sehr viele wirklich gute gibt es davon tatsächlich noch nicht, aber die Verlage haben diese Marktlücke sehr wohl im Auge (OK, zumindest einige. ;-) ).
Was mich dabei verblüfft, diese Spielidee des kooperativen Spiels ist so schlecht nicht. Gerade "Forbidden Sky" ist äußerst spannend und es entstehen viele Ideen, wie der nächste Zug aussehen könnte. Gerade diese Form des Brainstorming macht es so interessant.
Und, auch wichtig, schwächere Spieler, die sich nicht so sehr an der Diskussion beteiligen, haben ein Erfolgserlebnis, verbunden mit einem Lerneffekt. Also auch Sicht des Lernens sehr interessant.
„Immer versucht. Immer gescheitert. Einerlei. Wieder versuchen. Wieder scheitern. Besser scheitern.“ Samuel Beckett

Benutzeravatar

Carmeep
Carcassonne-Freak
Carcassonne-Freak
Beiträge: 24
Registriert: Di 26. Dez 2017, 19:14

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Carmeep » Mo 2. Apr 2018, 22:52

Ich habe mir letzte Woche auf Empfehlung vom Dealer, die kleine Box Kingdomino als kleines Zwischenspiel zugelegt und mit meinem Besuch gespielt.
Damit sind Kingdoms mit einer Grösse von 5x5 möglich. Irgendwie hat mich das Spiel nicht abgeholt. Die Karten sind nach wenigen Zügen bekannt. Man sollte z.B. keine Wüsten bauen. Das gibt fast keine Punkte. Man kann auch die Goldminentaktik spielen und fast immer gewinnen. Wenn dann alle Spieler den totalen Überblick haben, ist es fast nur noch eine Frage des Glücks.
Gibt es mit den grösseren Versionen mehr Abwechslung?

Wir sind dann wieder abwechselnd bei Räuber-Rommé und Carcassonne gelandet.
Erst habe ich mit dem Grundspiel 1.+2. Erweiterung den Lehrmeister gegeben. Allerdings wollten sie ohne Bauer spielen. Das habe ich erst in der zweiten Runde angesprochen und dann wollten sie keine neuen Regeln. Blöd :-??
Je öfter wir gespielt haben, desto mehr wollten sie gerade dieses Spiel spielen.
Ich habe sie, glaube ich, süchtig gemacht. ymwhisle

Räuber-Rommé natürlich ohne Ablegestapel...

Benutzeravatar

Themen Autor
Arnold
Carcassonne-Meister
Carcassonne-Meister
Beiträge: 116
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 08:01

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Arnold » Di 3. Apr 2018, 07:22

Gestern zu zweit unsere erste Partie Der Krieg der Knöpfe gespielt:

Ein Mauerwerk der Entscheidungen. Wer Spielerinnen/Spieler bei sich weiß, die alle möglichen Konsequenzen und Spielzüge unbedingt berücksichtigen wollen, wird keine Freude finden. Viel zu viele Möglichkeiten bieten sich an, so dass das Warten zur Tragödie wird.

Die einzelnen Felder bringen ständig Konsequenzen mit sich. Will man der Petzer sein, dann darf ich einen Nachsitzer nehmen, der zum einen meine Würfelanzahl erhöht und zum anderen mir einen neuen Bauplatz für die Fertigstellung meiner Hütte bietet. Allerdings verzichte ich in dieser Runde auf zwei ( bei 4 Spieler auf drei ) weitere Bonusfelder, die mir auch Knöpfe bringen würden.

Knöpfe, hier als Währungsmittel, benötige ich in nicht unerheblichen Mengen. Allerdings bestimmen Mehrheitsverhältnisse die Verteilung von Bonusausschüttungen, die ohne Knöpfe erhältlich sind.

Vieles gäbe es noch zu berichten, bei uns bleibt das Spiel und kommt diese Woche nochmal auf den Tisch. Volle Kaufempfehlung.

Über die Ostertage haben wir in einer Bücherei Safehouse gekauft. Welch ein Glück, Spannung pur! Mindestens vier Partien gespielt.

Ansonsten 2 x Quixx, Quirkle und Cacao mit den Edelsteinen aus der 2. Erweiterung.

Benutzeravatar

seli
Helferlein
Helferlein
Beiträge: 1906
Registriert: So 9. Jun 2013, 09:18

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von seli » Do 5. Apr 2018, 07:38

Gestern haben wir wieder gespielt.
Es kam mal wieder Carcassonne auf den Tisch.
Grundspiel mit:
* Fluss (aus Bigbox und Graf, König und Konsorten)
* 1 und 2. Erweiterung
* alle Kultstätten
* die Wachtürme
* der Abt

Hab zwar nicht gewonnen, war aber super mal die Arbeit von PresetM meinen Mitspielern zu zeigen.
Bild Ich liebe es Landschaften aus den Karten zu bauen.

Benutzeravatar

sYntiq
Carcassonne-Profi
Carcassonne-Profi
Beiträge: 68
Registriert: Di 10. Apr 2018, 10:09

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von sYntiq » Mi 11. Apr 2018, 10:32

Sehr schöner und interessanter Thread. Vor allem wenn es mehr Infos gibt als nur eine Auflistung welche Spiele gespielt wurden.
Meine letzte Spielrunde (Oder eher Spielmarathon? :) ) habe ich ja schon in meinem Vorstellungsthread abgehandelt. Ich dachte mir dennoch dass ich hier jetzt einfach mal ein paar pers. Eindrücke der über Ostern gespielten Spiele/Erweiterungen hinterlasse. Also:

Doom: The Board Game (Die 2016er Version)
doom-bg-01.jpg
Ostersamstag gekauft und dann Abends auch gleich die Tutorialmission zu Zweit versucht. Meine Spielpartnerin als Zerstörer, ich als Marine. Tutorial scheint für den Zerstörer nicht gewinnbar zu sein.
Ostersonntag dann die erste Mission der ersten Kampagne versucht. Wieder sie als Zerstörer, ich als Marine. 2-3 Stunden soll eine Mission dauern, 6 Stunden sassen wir daran. Warum? Weil diese Regeln einfach schrecklich geschrieben sind. vieles ist unklar, ständig mussten wir etwas nachschlagen. Mal stand in dem Spielregel-Handbuch nur ein Hinweis und in dem Referenzhandbuch wurde es genau erklärt, mal war es umgekehrt, mal gab es auch gar keine Erklärung. Also nebenbei auch viel im Internet gesucht und trotzdem nicht schlauer. super...
Wir hatten auch sehr das Gefühl dass das Spiel überhaupt nicht ausbalanciert ist. Mit 5 Spielern (ein Zerstörer und 4 Marines) soll es wesentlich ausbalancierter sein als nur mit 2 Spielern weil der jeweilige "Balancing-Bonus" der bei weniger als 5 Spielern in Kraft tritt wohl zu stark ist.
Allerdings hat auch schon der Entwickler des Spieles zugegeben dass die erste Mission total unbalanced ist und der Zerstörer keine Chance hat. (Ok, Meine Spielpartnerin hatte trotzdem gewonnen, aber in erster Linie nur weil ich viele Fehler gemacht habe und wir nach 6 Stunden auch nur noch zum Ende kommen wollten. Eigentlich hatten wir den Tag über noch mehr geplant und es heiss ja überall "pro Mission 2-3 Stunden"....)
Inzwischen aber vermehrt gelesen dass man sich nicht sicher ist ob das Spieleranzahl-Balancing wirklich das Problem ist. die Missionen selbst scheinen ebenfalls sehr unausgeglichen zu sein. Es gibt wohl Missionen da hat der Zerstörer keine Chance und welche da hat der/haben die Marines keine Chance.
Trotz allem hat es uns bisher Spaß gemacht und wir werden auf jeden Fall dranbleiben. Gibt auch schon ein paar Ideen wie man das Balancing evtl. verbessern könnte.
Anbei noch ein bis zwei Eindrücke des Spiels:

Zu Beginn der Mission:
doom-bg-02.jpg
Gegen Ende der Mission:
doom-bg-03.jpg
Carcassonne: (alte Edition)
Davon ab gab es über Ostern noch sehr, SEHR, SEHR viel Carcassonne.
Unser "Standardspiel" besteht aus dem Carcassonne Grundspiel sowie den Erweiterungen "Wirtshäuser
und Kathedralen" und "Händler und Baumeister" Die waren immer Bestandteil, also quasi die Basis. Die beiden weiteren, am Ostersamstag spontan gekauften, Erweiterungen kamen dann noch je nach Spielrunde dazu. Mussten ja erst einmal getestet werden:

"Abtei und Bürgermeister"
Hiermit haben wir angefangen. Viel gibt es da eigentlich nicht zu zu sagen. Gefiel uns sehr gut und hat sich perfekt ins Spiel eingefügt. Blieb das ganze Wochenende über in jeder Carcassonne Partie mit drin. Lediglich beim Wagen sind bei uns Regelfragen aufgetaucht die ich noch in entsprechendem Thread erwähnen werde.

"Graf, König und Konsorten"
Diese Erweiterung ist ja eigentlich nur ein Bundle aus mehreren Mini-Erweiterungen. Dementsprechend haben wir diese auch nach und nach ausprobiert. Den Anfang machte:

"Der Graf"
Hmm... Irgendwie haben wir zu zweit keinen echten Sinn in dieser Erweiterung gesehen. vielleicht spielen wir dafür aber auch nicht kompetitiv genug. Jedenfalls ist uns aufgefallen dass wir beim Spielen diese Erweiterung weitgehend ignoriert haben. Ist gleich danach wieder rausgeflogen und bis jetzt auch nicht wieder gespielt worden.

"Der Fluß"
Gefiel uns hingegen wirklich gut. Sehr schöne Alternative zum Startplättchen. Lockert das Land auch optisch gut auf. Das Startplättchen wurde seitdem nicht mehr verwendet. "Der Fluß" ist nun unser neuer Standard-Rundenanfang.

"Die Kultstätte und der Ketzer"
Hat sich ebenfalls sehr harmonisch in unser Spiel eingefügt und ist bis zum Schluss mit dringeblieben. Erweitert das Spiel gut ohne regeltechnisch zu viel, bzw "zu anderes" einzufügen.

"König und Raubritter"
Eigentlich auch eine sehr nette Erweiterung. Lediglich die Punkteabrechnung am Ende erfordert etwas mehr Konzentration. Ist dennoch nach 2 Runden wieder rausgeflogen. Nicht wegen mir aber meine Spielpartnerin wollte nicht mehr damit spielen. Aus Angst. Aus Angst? Ja, weil sie unbedingt den König behalten wollte hat sie beide Runden lang mir sehr erfolgreich und recht fies einen großen Stadtbau versaut UND dann auch noch beide Runden gewonnen. Sie war und er Meinung dass ich sauer auf sie werden würde und keinen Bock mehr aufs Spielen hätte weswegen sie die Erweiterung dann nicht mehr drinhaben wollte. Wir haben halt bisher normalerweise immer sehr freundlich miteinander gespielt und uns kaum Städte weggenommen etc. Ich hätte aber nichts dagegen Carcassonne mal "etwas" kompetitiver zu spielen. Evtl. kommt diese Erweiterung also in Zukunft doch wieder rein.

Anbei mal ein kleiner Eindruck gegen Ende eines unserer Matches:
carcassonne.jpg
"Wer weiss was wirklich in unseren Köpfen steckt. Haben sie schon einmal ihr Pelzhirn gesehen?"
- Major Mewtoko Katzanagi, Section 9 / Cat in the Shell

Benutzeravatar

PresetM
Carcassonne-Gott 05
Carcassonne-Gott 05
Beiträge: 3587
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 09:02

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von PresetM » Mi 11. Apr 2018, 12:21

Schicke Auslage, das. Und fast keine Löcher. Und ein schönes Foto in super Qualität. :-BD
„Immer versucht. Immer gescheitert. Einerlei. Wieder versuchen. Wieder scheitern. Besser scheitern.“ Samuel Beckett

Benutzeravatar

ku61
Carcassonne-Junkie
Carcassonne-Junkie
Beiträge: 342
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 12:41

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von ku61 » Mi 11. Apr 2018, 14:09

sYntiq hat geschrieben:
Mi 11. Apr 2018, 10:32
...aber meine Spielpartnerin wollte nicht mehr damit spielen...
Das Problem hatten wir beim Drachen "wieso werden gerade meine Meeples rausgeworfen" und noch schlimmer beim Turm "wenn mir die Figuren weggenommen werden spiele ich nicht mehr mit".

Aber das gibt sich wieder. Wir spielen jetzt fast immer mit diesen Erweiterungen und haben Spaß.

Benutzeravatar

Themen Autor
Arnold
Carcassonne-Meister
Carcassonne-Meister
Beiträge: 116
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 08:01

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Arnold » Do 12. Apr 2018, 11:10

Carmeep hat geschrieben:
Mo 2. Apr 2018, 22:52
Ich habe mir letzte Woche auf Empfehlung vom Dealer, die kleine Box Kingdomino als kleines Zwischenspiel zugelegt und mit meinem Besuch gespielt.

Gibt es mit den grösseren Versionen mehr Abwechslung?
Mit Queendomino bieten sich zahlreiche neue Spielkomponente, aber für uns wurde es dadurch nicht besser, vielmehr zu langatmig und somit kein schönes, nettes Spiel für zwischendurch.

Uns gefällt Kingdomino sehr gut und im letzten Sommer hatten wir bei unserer Campingreise Toskana + Elba egal wo, immer Aufmerksamkeit erregt. Alle wollten spielen. Ein verdienter Sieger des SdJ-Preises.

Nun zu unserem Spieleabend:

Wenn du dich vor Rundenbeginn entscheiden muss, ob du lieber 3 Rubine nimmst, die dir später erlauben deinen Tropfenstein um ein Feld vorzurücken oder deine Flasche wieder zu füllen oder ob du lieber einen gelben 2er Chip nimmst, der bei Auslage einen evt. dahinter liegenden Knallerbsen-Chip wieder in den Beutel verbannt oder doch lieber einen schwarzen Chip in Beutel wirfst, der sehr teuer im Einkauf ist, dann befindest du dich bei den Quacksalber von Quedlingburg.

Was mache ich, wenn der Kessel explodiert? Siegpunkte nehmen oder einkaufen? Gar nicht so einfach hier eine Entscheidung zu treffen. in der achten Runde habe ich mich für den Kauf entschieden anstatt 8 Punkte zu nehmen. :-s

Gestern zu zweit 3 x gespielt. Totale Begeisterung! Zockerspiel, sehr schönes Spielmaterial, immer wieder muss man Entscheidungen treffen und Fortuna spielt eine nicht unerhebliche Rolle und trotzdem gleube ich fest daran, die besten Entscheidungen getroffen zu. Alle drei Partien verloren ;-)

Aktuell unser TOP-Favorit für das Familienspiel 2018. Als Kennerspiel liebäugeln wir im Moment mit Der Krieg der Knöpfe, welches heute Abend auf den Tisch kommt.

Antworten

Zurück zu „Spiel- Bewertungen & Berichte - Reviews & Session Reports“