zuletzt gespielt

Hier dürft ihr eure Berichte posten
Benutzeravatar

Konrad2605
Carcassonne-Gott 01
Carcassonne-Gott 01
Beiträge: 1119
Registriert: Do 10. Nov 2016, 20:49

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Konrad2605 » Di 14. Nov 2017, 15:57

Wir haben 2 Partien El Dorado gespielt ging 1:1 aus. #:-s

Benutzeravatar

PresetM
Carcassonne-Gott 05
Carcassonne-Gott 05
Beiträge: 3183
Registriert: Mo 24. Dez 2012, 09:02

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von PresetM » Mi 15. Nov 2017, 07:06

1:1 für wen? ymwhisle
„Der Mensch ist bereit, für jede Idee zu sterben, vorausgesetzt, dass ihm die Idee nicht ganz klar ist.“ Gilbert Keith Chesterton
„Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.“ Mark Twain

Benutzeravatar

Strix
Carcassonne-Halbgott
Carcassonne-Halbgott
Beiträge: 847
Registriert: So 2. Dez 2012, 17:55

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Strix » Mi 15. Nov 2017, 07:34

Am Wochenende kam bei uns 7Wonders Duel und Stoneage auf den Spieletisch. Ersteres verlor ich mit einem Siegpunkt weniger. Bei Stoneage erhielt ich eine Lehrstunde und wurde von meiner lieben Ehefrau dermaßen demontiert ... ~X(

Benutzeravatar

marcel54321
Carcassonne-Guru
Carcassonne-Guru
Beiträge: 501
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 17:19

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von marcel54321 » Mi 15. Nov 2017, 12:10

Strix hat geschrieben:
Mi 15. Nov 2017, 07:34
Am Wochenende kam bei uns 7Wonders Duel (...)
Hallo Strix: Hat zwar nichts mit Carcassonne zu tun, aber wie findest du 7 Wonders Duel? Der für mich etwas störende und glückslastige Card-Drafting-Mechanismus ist ja bei dem Duel nicht dabei. Ich habe mir eine Rezension zu dem Spiel angeschaut und bin jetzt am überlegen, ob ich mir dieses auch zulegen soll, weil der erste Eindruck gut war. Würdest du das Spiel empfehlen bzw. ist es gut ausbalanciert?

Benutzeravatar

BSer
Carcassonne-Überflieger
Carcassonne-Überflieger
Beiträge: 74
Registriert: Di 15. Apr 2014, 09:32

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von BSer » Mi 15. Nov 2017, 15:26

Bei uns kam seit dem letzten Eintrag folgendes auf dem Tisch:

Queendomino - Klasse Weiterentwicklung von Kingdomino.
Asterix & Obelix: Mission Zaubertrank - Naja, nichts wirklich neues.
Vikings Gone Wild - Deckbuilding mit Bier und Gold als Ressourcen? Mir gefällt's ;)
Pioneers - Etwas höherer Glücksfaktor, mach aber gerade mit 3-4 Spieler trotzdem Spaß, da schnell gespielt.
Viral - Für 2 Spieler nicht geeignet (dämlicher Dummyspieler), bei 3 recht wenig los, bei 5 nicht wirklich steuerbar. Fazit: am Besten zu 4.
Lanzeloth - Kleines Kartenspiel vom Familiebetrieb Mogel Verlag. Bisher deren bestes Spiel.
Knister - Neuauflage von Würfelbingo. IMO belanglos.
The Game: Face to Face - Tolle Duell Variante, wer das Grundspiel mag, sollte sich das hier genauer ansehen.
Chickwood Forest - Kartensammeln, mit aufgesetzten Thema
Sheep Sheep - Wer unser Bloglogo kennt, weiß warum wir das hier brauchten. Alle anderen brauchen es nicht ;)
Hellapagos - Gestrandet auf einer Insel, versuchen wir gemeinsam zu entkommen. Gemeinsam jedenfalls solange wie Nahrung und Wasser für alle reicht ;)
Mini Rails - Super Eisenbahnspiel. Grandios auf 2 Aktionen runtergebrochen (Strecke bauen / Aktie kaufen). Trotzdem fühlt man sich alles andere als gespielt.
Bonk - Klask Nachfolger. Mittels Metallkugeln eine Holzkugel ins gegnerischen Tor befördern. Macht nur zu 4 Sinn, dann aber richtig Spaß.
Meeple Circus - Wem das Meeple Stapeln gefällt, der dürfte hier seine helle Freude dran haben. Außerdem viele tolle "Sonderfiguren" dabei.
Photosyntesis - Wunderschön anzusehen, in Kern aber abstrakt. Muss ich noch ein paar Mal spielen, für ein Urteil.
Druids - Stichspiel im Wizard Universum. Möglichst viele Farben sammeln, aber bloß nicht alle!
Schüttel's - Holzpöppel mit einem Ruck aus einem Würfelbecher befördern und je nach rausgeworfener Anzahl Aktion ausführen. Klingt einfacher, als es ist :D
Black Sheep - Kinderspiel, basierend auf einem australischem Kinderlied.
Memoarrr! - Tolle Memory Variante
Fast Forward: Furcht - Hatte ich mir mehr von erwartet, aber bisher auch nur zu Zweit gespielt.
Gier - Kartenspiel von Alexander Pfister. Gefällt.
Indian Summer - Nachfolger von Cottage Garden. Ist die "bösere" Variante. Die Mitspieler können schon arg geärgert werden.
Port Royal: Das Abenteuer beginnt - Story Erweiterung. Wem Port Royal gefällt, zuschlagen.
Half-Pint Heroes - Stich-Spiel-Poker Variante. Macht gerade in größeren Gruppen Spaß.
Fast Forward: Festung - Gefällt mir besser als Furcht, aber auch hier muss sich zeigen, ob mehr als einmal durchspielen reizvoll ist.
Codenames Duet - Jedes Mal wenn eine neue Codenames Variante auf den Markt kommt, frag ich mich: Brauch ich die. Bisher war die Antwort immer Ja!
Zooloretto Duell - Da spiel ich lieber das richtige Zooloretto
Exit: Das Spiel (Der versunkene Schatz) - Einsteigervariante in die Exitspiele. Buch/Rätsel werden chronologisch abgearbeitet. Macht trotzdem Spaß!
Fugitive - Schönes 2er Karten Deduktionsspiel. Einer flieht, der andere Versucht ihn zu fangen.
Cities of Spendor - 3 der 4 Module gespielt bisher. Nicht alle bereichern das Spiel.
Pandemic Legacy Season 2 - Bisher nur den Januar gespielt, ich will mehr...
Deception - Murder in Hong Kong - Werwolf Variante. Werwolf ist nichts für mich, das hier schon (in Großer Gruppe).
Secrets - Jeder gehört einer von 3 Fraktionen an CIA/KGB oder Hippie. CIA/KGB wollen die meisten Punkte, der Hippie die wenigsten. Rollen wechseln im Spielverlauf. Daher nicht wirklich steuerbar. Aufgrund der recht kurzen Spieldauer ist das aber nicht weiter schlimm.
Wat'n dat!? - Neuauflage des Spiels von 1996. Macht immer noch Spaß.
Merlin - typischer Stefan Feld, dementsprechend viele Möglichkeiten. Braucht noch ein paar Partien, bis ich alles überblicken kann. Jedenfalls nicht so zugänglich wie z.B. Die Burgen von Burgund.
Escape Room: The Game (Casino) - Eigentlich eine tolle Erweiterung, nur leider ist das letzte Rätsel so dermaßen dämlich, dass ich hier nur abraten kann.
Imhotep: Eine neue Dynastie - Neue Ortstafel (C und D Seiten), welche die alten ersetzen. Einige gefallen mehr als andere. Da man diese beliebig zusammenstellen kann: Daumen hoch.
Noria - Regeln klingen komplizierter als es letztendlich ist. Gefällt, braucht aber definitiv noch einige Partien zum ausloten.
Facecards - Aus sieben Handkarten (Gesichter, Tiere und Gegenstände die Gesichtern ähneln) die zwei wählen, wo man meint Gemeinsamkeiten zu sehen. Dann hoffen, dass die Mitspieler das genauso sehen. Recht witzig und schnell gespielt.
Magic Maze: Maximum Security - Weitere Szenarien mit neuen Regeln (Wärter, Gefängnis, Lüftungsschächte...). Wem das Grundspiel gefallen hat, bekommt hier Nachschub.
aktuell kein Gewinnspiel: http://brettspielpoesie.de/gewinnspiel

Benutzeravatar

marcel54321
Carcassonne-Guru
Carcassonne-Guru
Beiträge: 501
Registriert: Mi 1. Okt 2014, 17:19

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von marcel54321 » Mi 15. Nov 2017, 15:35

BSer hat geschrieben:
Mi 15. Nov 2017, 15:26
Bei uns kam seit dem letzten Eintrag folgendes auf dem Tisch:
Ich wünschte mir ich würde auch so oft bzw. viel spielen können. Coole List :-BD

Benutzeravatar

Tom
Carcassonne-Großmeister
Carcassonne-Großmeister
Beiträge: 235
Registriert: Fr 21. Apr 2017, 22:28

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Tom » Mi 15. Nov 2017, 16:39

marcel54321 hat geschrieben:
Mi 15. Nov 2017, 15:35
BSer hat geschrieben:
Mi 15. Nov 2017, 15:26
Bei uns kam seit dem letzten Eintrag folgendes auf dem Tisch:
Ich wünschte mir ich würde auch so oft bzw. viel spielen können. Coole List :-BD
Ich schließe mich dem an. Das ist eine beeindruckend lange Liste. :-o :D #:-s ^:)^ :-BD

Benutzeravatar

Fan
Carcassonne-Gott 05
Carcassonne-Gott 05
Beiträge: 2792
Registriert: Fr 8. Mai 2015, 17:05

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Fan » Mi 15. Nov 2017, 16:48

Meine Liste ist fast genauso lang:

Flotti Karotti
Was nicht oft genug gesagt werden kann:
Ich mag die alte Edition bis auf die Länderbauwerke und die Darmstadt-Erweiterung!
Aus der neuen Edition mag ich nur den Abt!

Benutzeravatar

Themen Autor
Arnold
Carcassonne-Überflieger
Carcassonne-Überflieger
Beiträge: 92
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 08:01

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Arnold » Do 16. Nov 2017, 08:30

BSer hat geschrieben:
Mi 15. Nov 2017, 15:26
Bei uns kam seit dem letzten Eintrag folgendes auf dem Tisch:

Pioneers - Etwas höherer Glücksfaktor, mach aber gerade mit 3-4 Spieler trotzdem Spaß, da schnell gespielt.
Was meinst du mit "etwas höherer Glücksfaktor"? Als was bzw. gegenüber welchem Spiel? Bei welcher Aktion unterliegt Pioneer einem hohem Glücksfaktor? Gegenüber Zug um Zug z.B. werden bei Pioneer keine Karten vom Stapel gezogen.

Wir haben bestimmt schon sechs Partien zu zweit gespielt. Zu zweit durch den reduzierten 2-Personenspielpaln verdammt eng und spannend. Hier meine Ansicht zu Pioneer:

Auf dem Spielplan für zwei sind nicht nur weniger Städtefelder, auch 8 am äußeren Rand befindliche Felder werden abgedeckt, so dass es gut eng wird.
Wenn man einmal verinnerlicht hat, dass die Kutschenbewegung losgelöst vom Streckenbau ist, dann entwickelt sich ein richtig gutes interaktives Spiel.
Bei unserer gestrigen Partie lag auf dem Spielplan nur ein Goldgräber und das ziemlich weit am Rand, quasi unerreichbar bzw. nur mit großem Aufwand. Ideal wäre hier das Anfahren eines Hotels angebracht. Andererseits lagen viele Barkeeper auf dem Spielplan, aber zum Teufel, ich hatte keine einzige Kutsche mit Barkeeper.

Es ist ein ewiges Dilemma die Passagiere im Einklang mit der Auslage zu bringen. Daher habe ich oft für 2$ das Miteinsteigen zahlen müssen. Geld ist aber knapp.

Sehr wichtig ist, dass die Passagiere zu einem Streckennetz verbunden sind, ideal zusätzlich mit Farmer, da hier bis zu drei stehen dürfen. Jeder Pioneer bringt dann 2 Punkte innerhalb des längsten Straßennetzes.

Zu zweit absolut zu empfehlen!!!

Benutzeravatar

Themen Autor
Arnold
Carcassonne-Überflieger
Carcassonne-Überflieger
Beiträge: 92
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 08:01

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Arnold » Do 16. Nov 2017, 10:25

BSer hat geschrieben:
Mi 15. Nov 2017, 15:26
Bei uns kam seit dem letzten Eintrag folgendes auf dem Tisch:

Imhotep: Eine neue Dynastie - Neue Ortstafel (C und D Seiten), welche die alten ersetzen. Einige gefallen mehr als andere. Da man diese beliebig zusammenstellen kann: Daumen hoch.
Erlaube mir auch diese Aussage zu ergänzen, da sie leicht irritiert.

Die neuen Orte ersetzen nicht die Alten Orte! Man darf beliebig weiterhin vier Orte in die Auslage bringen und nach Lust und Laune kombinieren. Die neuen Orte ergänzen daher. Es ist ohne weiteres möglich mit zwei neuen und zwei alten zu spielen.

Es sind aber nicht nur neue Ortstafel als Inhalt der Erweiterung zu nennen. Mit Gold kann man weitere Marktkarten erhalten. Auch liegen weitere Marktkarten in rot bei.

"Einige gefallen mehr als andere": Die da wären ?

Wir haben Das Gerüst und Die Streitwagen Orte ausgelegt.

Beim Gerüst liegen immer 4 Stellplätze aus. 1-3 Sofortpunkte oder Steine oder eine verdeckte Karte vom Markt gibt es. Sobald die 4 Plätze belegt sind, erfolgt eine Mehrheitenwertung und ein neues Gerüstplättchen, dass auf die vollendete Lage gelegt wird.

Die Streitwagen im Sinne von Ben Hur bewegen sich aufgrund von Steinfelder zwischen 1-3 vor, die mit der Ankunft des Schiffes belegt werden. Wer führt, erhält bei Rundenwertung Punkte. Aber auch beim Spielende, da die Strecke ebenfalls mit Punkte unterlegt ist, ist mein Standort zum Ende wichtig.

Benutzeravatar

Themen Autor
Arnold
Carcassonne-Überflieger
Carcassonne-Überflieger
Beiträge: 92
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 08:01

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Arnold » Do 16. Nov 2017, 10:27

BSer hat geschrieben:
Mi 15. Nov 2017, 15:26
Bei uns kam seit dem letzten Eintrag folgendes auf dem Tisch:

Cities of Spendor - 3 der 4 Module gespielt bisher. Nicht alle bereichern das Spiel.
Die Erweiterung zu Splendor haben wir komplett eingesetzt und sind hier der Meinung, dass Splendor für sich ausreichend excellent ist und nicht einer dieser Erweiterungen bedarf.

Wenn nicht alle das Spiel bereichern, welche haben dann eure Zustimmung gefunden? Danke!

Benutzeravatar

Themen Autor
Arnold
Carcassonne-Überflieger
Carcassonne-Überflieger
Beiträge: 92
Registriert: Fr 26. Okt 2012, 08:01

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von Arnold » Do 16. Nov 2017, 10:33

Tom hat geschrieben:
Mi 15. Nov 2017, 16:39
marcel54321 hat geschrieben:
Mi 15. Nov 2017, 15:35
BSer hat geschrieben:
Mi 15. Nov 2017, 15:26
Bei uns kam seit dem letzten Eintrag folgendes auf dem Tisch:
Ich wünschte mir ich würde auch so oft bzw. viel spielen können. Coole List :-BD
Ich schließe mich dem an. Das ist eine beeindruckend lange Liste. :-o :D #:-s ^:)^ :-BD
Dito, insbesondere unter dem Aspekt, dass hier alles Neuerscheinungen aufgeführt sind, die in den letzten 6 Wochen gespielt wurden. Dazu gehört eine verdammt dicke Geldbörse und viel viel Regellektüre und Partner, die sich bereit finden in kürzester Zeit soviele neue Regeln aufzunehmen. :ymhug:

Benutzeravatar

BSer
Carcassonne-Überflieger
Carcassonne-Überflieger
Beiträge: 74
Registriert: Di 15. Apr 2014, 09:32

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von BSer » Do 16. Nov 2017, 10:46

Arnold hat geschrieben:
Do 16. Nov 2017, 10:25

Erlaube mir auch diese Aussage zu ergänzen, da sie leicht irritiert.

Die neuen Orte ersetzen nicht die Alten Orte! Man darf beliebig weiterhin vier Orte in die Auslage bringen und nach Lust und Laune kombinieren. Die neuen Orte ergänzen daher. Es ist ohne weiteres möglich mit zwei neuen und zwei alten zu spielen.
Ja man kann alt und neu mischen, man soll aber nicht z.B. mit altem und neuem Markt spielen. in diesem Sinne ersetzen sie also die alten Orte. Man muss halt nur nicht alle ersetzen.
Arnold hat geschrieben:
Do 16. Nov 2017, 10:25
Es sind aber nicht nur neue Ortstafel als Inhalt der Erweiterung zu nennen. Mit Gold kann man weitere Marktkarten erhalten. Auch liegen weitere Marktkarten in rot bei.
Ja und außerdem gibt es noch Wetten (die mir nicht so gefallen). Aber ich wollte ja nur einen kurzen Eindruck hinterlassen und keine Rezensionen schreiben. Und die Hauptsache sind schon die neuen Orte ; )
Arnold hat geschrieben:
Do 16. Nov 2017, 10:25
"Einige gefallen mehr als andere": Die da wären ?

Wir haben Das Gerüst und Die Streitwagen Orte ausgelegt.

Beim Gerüst liegen immer 4 Stellplätze aus. 1-3 Sofortpunkte oder Steine oder eine verdeckte Karte vom Markt gibt es. Sobald die 4 Plätze belegt sind, erfolgt eine Mehrheitenwertung und ein neues Gerüstplättchen, dass auf die vollendete Lage gelegt wird.

Die Streitwagen im Sinne von Ben Hur bewegen sich aufgrund von Steinfelder zwischen 1-3 vor, die mit der Ankunft des Schiffes belegt werden. Wer führt, erhält bei Rundenwertung Punkte. Aber auch beim Spielende, da die Strecke ebenfalls mit Punkte unterlegt ist, ist mein Standort zum Ende wichtig.
Ich habe gerade das Spiel nicht vorliegen, daher fallen mir die Namen der Orte nicht ein. Aber nicht so gefallen hat mir z.B. die Ortstafel wo ich diese "Tetris" Teile einsammeln kann um sie dann zu einem Turm zu bauen. Oder die Tafel, wo die Imhotep Figur im Kreis rennt.
Gerüst fand ich toll, ebenso die eine Pyramiden Seite, wo ich Punkte für Anzahl verbundener Steine x Anzahl Ebene bekommen.
aktuell kein Gewinnspiel: http://brettspielpoesie.de/gewinnspiel

Benutzeravatar

BSer
Carcassonne-Überflieger
Carcassonne-Überflieger
Beiträge: 74
Registriert: Di 15. Apr 2014, 09:32

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von BSer » Do 16. Nov 2017, 10:54

Arnold hat geschrieben:
Do 16. Nov 2017, 10:27
BSer hat geschrieben:
Mi 15. Nov 2017, 15:26
Bei uns kam seit dem letzten Eintrag folgendes auf dem Tisch:

Cities of Spendor - 3 der 4 Module gespielt bisher. Nicht alle bereichern das Spiel.
Die Erweiterung zu Splendor haben wir komplett eingesetzt und sind hier der Meinung, dass Splendor für sich ausreichend excellent ist und nicht einer dieser Erweiterungen bedarf.

Wenn nicht alle das Spiel bereichern, welche haben dann eure Zustimmung gefunden? Danke!
Nett fand ich das Modul, wo es die zusätzlichen Karten gab. Wobei da z.B. die Möglichkeit des Reservierens eines Adligen schon sehr stark erschien.
Das Modul wo ich Wappen platzieren kann um zusätzliche Möglichkeiten zu erhalten, gefiel mir auch ganz gut. Das muss ich aber noch häufiger Spielen um es abschließend einordnen zu können.

Aber das Städte Modul? Nimmt nur die Adligen aus dem Spiel, ändert die nötigen Punkte zum Sieg und fordert zusätzlich Karten (wie vorher die Adligen). Wo ist da der Mehrwert?
aktuell kein Gewinnspiel: http://brettspielpoesie.de/gewinnspiel

Benutzeravatar

BSer
Carcassonne-Überflieger
Carcassonne-Überflieger
Beiträge: 74
Registriert: Di 15. Apr 2014, 09:32

Re: zuletzt gespielt

Beitrag von BSer » Do 16. Nov 2017, 11:09

Arnold hat geschrieben:
Do 16. Nov 2017, 08:30
BSer hat geschrieben:
Mi 15. Nov 2017, 15:26
Bei uns kam seit dem letzten Eintrag folgendes auf dem Tisch:

Pioneers - Etwas höherer Glücksfaktor, mach aber gerade mit 3-4 Spieler trotzdem Spaß, da schnell gespielt.
Was meinst du mit "etwas höherer Glücksfaktor"? Als was bzw. gegenüber welchem Spiel? Bei welcher Aktion unterliegt Pioneer einem hohem Glücksfaktor? Gegenüber Zug um Zug z.B. werden bei Pioneer keine Karten vom Stapel gezogen.

Wir haben bestimmt schon sechs Partien zu zweit gespielt. Zu zweit durch den reduzierten 2-Personenspielpaln verdammt eng und spannend. Hier meine Ansicht zu Pioneer:

Auf dem Spielplan für zwei sind nicht nur weniger Städtefelder, auch 8 am äußeren Rand befindliche Felder werden abgedeckt, so dass es gut eng wird.
Wenn man einmal verinnerlicht hat, dass die Kutschenbewegung losgelöst vom Streckenbau ist, dann entwickelt sich ein richtig gutes interaktives Spiel.
Bei unserer gestrigen Partie lag auf dem Spielplan nur ein Goldgräber und das ziemlich weit am Rand, quasi unerreichbar bzw. nur mit großem Aufwand. Ideal wäre hier das Anfahren eines Hotels angebracht. Andererseits lagen viele Barkeeper auf dem Spielplan, aber zum Teufel, ich hatte keine einzige Kutsche mit Barkeeper.

Es ist ein ewiges Dilemma die Passagiere im Einklang mit der Auslage zu bringen. Daher habe ich oft für 2$ das Miteinsteigen zahlen müssen. Geld ist aber knapp.

Sehr wichtig ist, dass die Passagiere zu einem Streckennetz verbunden sind, ideal zusätzlich mit Farmer, da hier bis zu drei stehen dürfen. Jeder Pioneer bringt dann 2 Punkte innerhalb des längsten Straßennetzes.

Zu zweit absolut zu empfehlen!!!
Hmm, hier hatte ich auch was zu geschrieben, taucht jetzt aber nicht auf. Daher nochmal kurz:

"eher höhrer Glückfaktor" ist in der Tat blöd formuliert ohne Vergleich.
Ich meinte damit einfach, das der Glücksfaktor mir gerade im 2er Spiel zu hoch ist.
Liegt z.B. am Anfang nur eine 10er Kutsche aus, dann wird sie sich der Startspieler schnappen und hat dann 4 zusätzliche unterschiedliche Passagiere. Nicht ganz so schlecht, zu Beginn. Ebenso die Verteilung der Personenplättchen. Liegt nur ein Banker zu Beginn in Reichweite, hat derjenige 1 zusätzliches Geld fast von Start weg, auch kein so geringer Vorteil.
Klar kann ich z.B. Hotels nutzen um mein Kutsche leer zu kriegen, die Sonderaktion des Pioniers darf ich dann aber nicht nutzen.
Das Mitaussteigen für 2$ ist im 2er Spieler auch nicht das wahre. Da muss der Mitspieler erst Mal genau das Städtchen anfahren, wo ich gerne eine zusätzlichen Pionier loswerden möchte. Da bin ich im 3-4 Personen Spiel nicht so eingeschränkt. Dementsprechend wird die Aktion dort auch viel häufiger genutzt.
Was mich aber gerade im 2er Spiel besonders gestört hat. Ich darf Städte in denen noch jemand aussteigen kann, nicht durchfahren. Damit bin ich teilweise gezwungen für mich suboptimale Züge zu machen und gleichzeitig liefere ich dem Mitspieler noch super Vorlagen.
Ich bleibe dabei. Zu dritt oder viert spiele ich gerne wieder mit, zu Zweit gibt es doch viele bessere Spiele, als das ich nochmals Pioneers wählen würde.
aktuell kein Gewinnspiel: http://brettspielpoesie.de/gewinnspiel

Antworten

Zurück zu „Spiel- Bewertungen & Berichte - Reviews & Session Reports“