Goldrausch mit Fan-Erweiterungen

Hier dürft ihr eure Berichte posten
Antworten
Benutzeravatar

Themen Autor
Fritz_Spinne
Moderator
Moderator
Beiträge: 2322
Registriert: Mi 14. Nov 2012, 22:30

Goldrausch mit Fan-Erweiterungen

Beitrag von Fritz_Spinne » So 4. Jan 2015, 22:06

Gestern haben wir Goldrausch gespielt mit 3 Spielern, dabei ergab es sich, dass aufgrund fehlender Kombinationen auf den Karten einige Cowboys total festsaßen. An das Legen der Schürfplättchen mussten wir uns erst gewöhnen, das Stehlen mit dem Zelt ist ebenfalls gewöhnungsbedürftig, aber eine echte Alternative, wenn man keine vernünftige Karte bekommen hat. Statt vieler Schürfplättchen sind dann nachher nur noch die Punkte von den aufgedruckten Nuggets übrig. Bewertung: Glücksabhängiger als normales Carcassonne.

Heute haben wir zu viert gespielt, zusätzlich mit dem Klondike und den 24 Grundspiel-Erweiterungskarten von Zotto. Außerdem haben wir einen Cowboy mehr zum Setzen genommen und einen normalen Meeple auf das Wertungsbrett gestellt und ich hatte 20 Schürfplätchen extra gemacht (3x"0", 3x"1", 10x"2", 3x"3", 1x"5").
Der Fluss Klondike hat für meinen Geschmack zu viele Karten, auf denen praktisch nichts los ist - das nächste Mal werden wir es mit den Goldwäschern ausprobieren. Es entsteht, wie zu erwarten, tatsächlich eine große Prärie mit vielen Punkten rund um den Klondike, die aber für den Gewinn nicht entscheidend war, weil ich ebenfalls eine Prärie mit vielen Wildpferden woanders sichern konnte.
Trotz der 20 Zusatz-Schürfplättchen haben sie nicht gereicht - wir haben dann eine Zwischenwertung eingelegt: Jeder hat seine Plättchen gemischt und 5 herausgenommen und gewertet. Diese 20 Plättchen wurden dann wieder dem Vorrat hinzugefügt. Was in der Regel nicht drinsteht, aber für mich logisch ist: Wurde ein Berg fertiggestellt, auf dem kein Cowboy war, dann haben wir die Schürfplättchen ebenfalls zurückgelegt - andererseits könnte man von der Logik her vielleicht auch noch mit einem Zelt daraufgehen und schürfen, aber das ist von der Spielanleitung her verboten.
Auch diesesmal gabe es bei großen Bergen einige, bei denen später kein Schürfplättchen mehr übrig war. Einen solchen Dieb könnte man vielleicht auch in das normale Carcassonne integrieren.
Der Cowboy mehr hat sich bewährt, dennoch hatten ein Spieler über längere Zeit keinen einzigen zum Setzen. Ich denke, bei Spielen mit großen Fan-Erweiterungen sollte man das auf jeden Fall machen, aber auch dann, wenn man als zusätzliches Werungselement die Ranches bekommt, dórt steht ein Cowboy auch einige Zeit herum.
Endergebnis hier jetzt ca. 115 / 95 / 85 / 68

Benutzeravatar

Zotto
Moderator
Moderator
Beiträge: 3937
Registriert: Sa 24. Nov 2012, 13:06

Re: Goldrausch mit Fan-Erweiterungen

Beitrag von Zotto » So 4. Jan 2015, 22:22

Fritz_Spinne hat geschrieben:Der Fluss Klondike hat für meinen Geschmack zu viele Karten, auf denen praktisch nichts los ist
Das ist richtig, ist aber beim normalen Carcassonne mit Fluß genau so.
Fritz_Spinne hat geschrieben:Trotz der 20 Zusatz-Schürfplättchen haben sie nicht gereicht
Ich hatte an anderer Stelle schon geschrieben, daß die Schürfplättchen knapp werden. Da wir inzwischen mit allen Erweiterungen spielen, haben wir zwei Sätze der Schürfplättchen im Einsatz. Bisher reichen sie locker.
Viele Grüße
Zotto
--------------------------------------
Zusammenkunft ist ein Anfang,
Zusammenhalt ist ein Fortschritt,
Zusammenarbeit ist der Erfolg.

Antworten

Zurück zu „Spiel- Bewertungen & Berichte - Reviews & Session Reports“