La Porxada (The Porxada)

Gesperrt
Benutzeravatar

Themen Autor
maik63de
Administrator
Administrator
Beiträge: 5186
Registriert: So 21. Okt 2012, 23:20
Kontaktdaten:
Okt 2012 27 18:55

La Porxada (The Porxada)

Beitrag von maik63de

La Porxada ist ein historisches Gebäude aus Granollers. Es wurde in der Mitte des sechzehnten Jahrhunderts, im Auftrag des Stadtrates, gebaut. Es befindet sich im historischen Zentrum der Stadt gegenüber dem Rathaus. Ehemals ein Marktplatz des Austausches und der landwirtschaftlichen Erzeugnisse. Während des Spanischen Bürgerkriegs wurde sie von der italienischen Armee zerstört und anschließend wieder aufgebaut.

Inhalt: • 1 Landschaftskarte • 1 Spielregel (deutsch, englisch, französich, spanisch, ungarisch und katalanisch)

Diese Erweiterung wurde von Oriol Comas i Coma entworfen und entwickelt.
Gruß Maik
Carcassonne-Forum
Etwas Gescheiteres kann einer doch nicht treiben in dieser schönen Welt, als zu spielen.
Henrik Ibsen (1828 - 1906), norwegischer Dramatiker

Benutzeravatar

Fritz_Spinne
Moderator
Moderator
Beiträge: 2322
Registriert: Mi 14. Nov 2012, 22:30
Jul 2013 15 07:24

Re: La Porxada (The Porxada)

Beitrag von Fritz_Spinne

Auf CarcassonneCentral hat Jputt927 eine nachgearbeitete Version für La Porxada (mit zwei Karten) zur Verfügung gestellt, deshalb habe ich mir die Regeln noch einmal angeschaut. Beide Varianten finde ich etwas unausgereift:

1. Der Spieler, der die Karte legt, darf einen Gefolgsmann mit einem eines anderen tauschen. Wenn der das nicht will, muss er einen Gefolgsmann für den Rest des Spiels abgeben.
In der Annahme, dass dies eine Markthalle ist, könnte ich mir eher vorstellen, dass alle Spieler etwas tauschen, also z.B. so: der Spieler, der die Karte legte, stellt seinen Gefolgsmann auf ein Gebiet und nimmt den Gefolgsmann eines anderen weg. Der Spieler davon stellt ihn auf ein Gebiet, auf dem ein Gefolgsmann eines anderen steht, usw. bis dann der letzte seinen Gefolgsmann auf das Gebiet stellt, wovon der erste Spieler seinen Gefolgsmann heruntergenommen hatte. Und ich würde die Gefolgsmänner auf alle einschränken, die die Stärke eins haben: also normaler Gefolgsmann, Phantom und den Wagen.

2. Alle Städte werden als fertig angesehen, obwohl sie am Spielende nicht fertig sind, für diejenigen Spieler, die in der Stadt mit La Porxada einen Gefolgsmann hatten und diese fertig war.
Da es doch sehr vom Zufall abhängt, ob man die Karte bekommt oder anders in die Stadt mit ihr kommt und davon dann doch sehr viel abhängt, denke ich daran, nur die Stadt mit La Porxada selber als fertig anzusehen, selbst wenn sie am Spielende noch nicht fertig ist. Dann hat jeder Spieler die Möglichkeit, aktiv an der Beendigung der Stadt mitzuwirken, statt dass der Spieler, dem sie gehört, einfach komplett sorglos drauflos bauen kann - eine Taktik, die man ja auch bei Kathedralenstädten anwendet, damit sie nicht fertig wird, hier also eine Umkehrung: man baut dran, damit sie schnell fertig wird.

Gesperrt

Zurück zu „Regelfragen "Fanerweiterungen"“